Nachdem wir am ersten Spieltag in neuer Konstellation denkbar schlecht in die neue Regionalligasaison gestartet waren, fuhren wir höchst motiviert zu unserem zweiten Spieltag nach Königs Wusterhausen, in der Hoffnung die ersten Punkte der Saison einzufahren.

Die anfangs noch leere Halle füllte sich zu Spielbeginn rapide, was unter anderem dem zahlreichen Fanclub der Gäste mit großer trommelbarer Ausstattung zuzuschreiben ist. Genau die richtige Kulisse um einen Auswärtssieg einzufahren.
Pünktlich um 18 Uhr starteten wir mit Lui (Z), Martin (AA), Tobias (AA), Phil (MB), Jan (MB), Stadie (D) und Paulo (L). Die Trainerrolle übernahm dankeswerter Weise Robert Hinz.
Im ersten Satz kamen beide Mannschaften gut ins Spiel, sodass dieser Satz auf Augenhöhe ausgetragen wurde. Doch ein paar entscheidende Fehler gegen Ende des Satzes bedeuten den besseren Ausgang für die Hausherren mit 25:21.
Im zweiten Satz schienen wir den Verlust des ersten Satzes noch nicht verkraftet zu haben, sodass sich Prieros einen erheblichen Vorsprung erarbeiten konnte. Robert sah sich gezwungen, schnell unsere zwei Auszeiten zu nehmen, um nicht vollkommen unter die Räder zu geraten. Die Ansprachen schienen Wirkung zu zeigen, wir nahmen den Kampf an und konnten sogar noch einen sicher geglaubten Vorsprung des Gegners zu einem 19:19 drehen. Doch erneut zeigten wir nach der Aufholjagd am Ende des Satzes Schwächen und damit ging auch der zweite Satz mit 25:22 nach Königs Wusterhausen.
Uns war klar, dass wir den Kampf annehmen müssen, um nicht auch im zweiten Spiel punkt- und satzlos nach Hause zu fahren. Mit neuer Formation, Lukasz auf AA und Tobias auf Diagonal setzten wir den Gegner mit guten Aufschlägen unter Druck und konnten somit unseren ersten Satz in der neuen Saison mit 20:25 einfahren.
Diese positive Stimmung konnten wir jedoch nicht in den vierten Satz mitnehmen, sodass wir unsere Hoffnungen auf die ersten Punkte der Saison auf unser erstes Heimspiel am nächsten Samstag vertagen müssen. Prieros fand besser in die Partie zurück und entschied den vierten Satz mit 25:16 und damit das Spiel für sich.
Wir schauen positiv auf das Spiel zurück, indem eine deutliche Steigerung zum ersten Spiel erkennbar ist und wir uns somit langsam im neuen Team zusammenfinden.
Damit haben wir am kommenden Samstag vor heimischer Kulisse die Möglichkeit, die ersten Punkte der Saison zu erspielen. Also bitte alle zahlreich zur Unterstützung vorbeischauen, wir geben wie immer unser Bestes:
Always Remember The Boom!!!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*