,

Damen I verlieren zu Hause unerwartet gegen VfK Südwest

Ein Satz mit X… das war wohl nix!

Obwohl wir hoch motiviert waren, durch einen weiteren Sieg an das obere Drittel der Tabelle anzuknüpfen, sollte uns an diesem Sonntag leider nicht viel gelingen. Eigentlich erstmals in dieser Saison konnten wir in keinem Element unsere gewohnte Leistung abrufen und unterlagen schlussendlich dem bis dahin Tabellenletzten VFK Südwest eindeutig mit 1:3. 

Lisa, Hacki und Astrid blieben diesmal, des vollen Kaders sowie der Arbeit geschuldet, zu Hause bzw. auf der Tribüne und auch unsere liebe Sarah feuerte wieder lautstark von außen an. 🙂

Der Start in den ersten Satz, mit leicht veränderter Grundaufstellung: Otti auf Zuspiel, Theresa Dia, Miri und Jule Außen, Laura H. und Lotti Mitte, Franzi Libero, verlief etwas schleppend. Die VFK-lerinnen waren laut und kämpferisch und wir hatten gleich zu Beginn große Probleme damit, sie im Angriff unter Druck zu setzen. Insgesamt war die Anfangsphase von einer enormen Unruhe auf dem Feld geprägt, wodurch viele leichte und unnötige Eigenfehler passierten. Trotzdem gelang es uns, vor allem durch gute Aufschläge, den ersten Satz mit 25:22 nach Hause zu bringen.

Im 2. Satz kam Bekki für Miri, ansonsten ging es unverändert weiter. Leider glitt uns das Spiel Stück für Stück aus der Hand. Die Eigenfehlerquote wurde größer und besonders die Abwehr konnte heute zu keinem Zeitpunkt glorreiche Taten vorweisen. Die Gegner nutzen diese Schwäche gut aus, sodass sie mit einfachen aber cleveren Aktionen punkteten und den Satz für sich verbuchen konnten. Da half leider auch kein Wechsel auf der Zuspielposition beim Stand von 12:16 und auch kein Tauschen von Ninja und Becki auf Außen.

Im 3. Satz veränderte Jörg dann erneut die Aufstellung. Jenni blieb für Otti auf dem Feld, Ines kam für Theresa und Miri startete vor Bekki und Ninja. Leider lief auch in diesem Satz absolut nichts zusammen. Besonders unser zu Beginn starker Aufschlagdruck nahm ab und führte zu einem eindeutigen 25:15 für den VfK.

Jörg glaubte dennoch weiterhin an die aufgestellten Mädels und begann auch im 4. Satz nahezu unverändert. Laura Linke, die Mitte des 3. Satzes für Lotti kam, startete jetzt von Anfang an. Leider kamen zu den Abstimmungsschwierigkeiten nun auch eine große Anzahl an Angriffsfehlern hinzu, sodass wir gleich zu Beginn deutlich in Rückstand gingen. Beim Stand von 9:13 kam Theresa auf Außen für Miri. Auch wenn nochmal ein positiver Ruck durch die Mannschaft ging und der Rückstand Schritt für Schritt abgebaut werden konnte, und auch eine Otti beim Stand von 20:21 für Juliane noch einmal gute Aufschläge machte, konnte der Vorsprung der VFK-lerinnen nicht mehr komplett eingeholt werden und wir verlieren diesen Satz mit 21:25 und damit auch das Spiel. MVP wurde unsere Mitte Laura L.

Die Enttäuschung war spürbar groß und muss nun erstmal verdaut werden. In zwei Wochen wollen wir dann aber natürlich mit neuer, positiver Energie starten und noch einmal 3 Punkte auf unser Konto verbuchen. Wir laden euch alle herzlich ein bei unserem letzten Heimspiel dieses Jahres gegen Cottbus dabei zu sein!

 

Verfasst von Damen I, gepostet von Theresa Lammel

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*