,

HERREN I: 11. SPIELTAG REGIONALLIGA – AUSWÄRTSSPIEL VS. USV POTSDAM

Das neue Jahr brach an und die 1. Herren des Berliner Volleyballvereins Vorwärts begeisterten den Trainer, gemäß den guten Neujahresvorsätzen, mit ihrer vollzähligen Trainingsbeteiligung am 02.01. Schade nur, dass uns nicht mitgeteilt wurde, dass die Schlösser der Halle ausgetauscht wurden. Nach einer guten halben Stunde und unzähligen Anrufen mussten sich unsere Wege ohne Training wieder trennen.

Am Sonntag (07.01.18) 10:15 Uhr in Potsdam treffen und nur ein einziges Training innerhalb von 3 Wochen, somit wussten wir, dass unser erster Spieltag im neuen Jahr keineswegs ein Selbstläufer werden wird. Die Männer des USV Potsdams sind größtenteils alte Routiniers und können somit auf geschätzt insgesamt 500 Jahre Volleyballerfahrung zurückgreifen.

Man merkte gleich zu Beginn des ersten Satzes, dass unsere Annahme nicht mehr auf dem Level der letzten Spiele war und unsere Durchschlagskraft im Angriff sehr zu wünschen übrig ließ. Wir blieben weitestgehend immer an den Potsdamern dran, konnten sie jedoch in der Crunchtime nicht davon abhalten davon zu ziehen. Verdient ging der erste Satz mit 25:20 an die Gastgeber.

Gewillt es im nächsten Satz besser zu machen, klappte natürlich gar nichts und wir starteten mit einem soliden 0:7 in den Satz. Wir zeigten Moral und kämpften, aber jegliche Bemühungen dies wieder auszugleichen sollten nicht belohnt werden und somit mussten wir auch den zweiten Satz mit 25:16 abgeben.

Im letzten Satz hielten wir weitestgehend mit den Gastgebern mit, allerdings brachen uns die fehlende Durchschlagskraft und die solide Leistung des Schiedsgerichts letzten Endes das Genick, weswegen wir uns dem USV Potsdam 0:3 geschlagen geben mussten.

Als Lichtblick können wir nur unseren Starspieler Daniel Wieland hervorheben. Der sonst allen als Libero bekannte Spieler zeigte eine fabulöse Leistung auf der Annahme/Außen-Position. 100% Annahme- und Angriffsquote brachten ihm letzten Endes den verdienten MVP-Titel ein.

Wir hoffen alle, nächste Woche an seine Leistung anzuknüpfen, um dann im Heimspiel gegen die TSGL Schöneiche den ersten Sieg im Jahr 2018 bejubeln zu können.

(Ole Schröter)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*