Nach der 3:2 Hinspiel Niederlage haben wir heute den Spieß umgedreht und gewinnen mit 3:0 gegen die Mädels aus Altglienicke.

Die Startaufstellung (Jenni, Theresa, Laura L., Juliane, Lotti, Astrid, Franzi) ging mit viel Elan ins Spiel und lag schnell in Führung. Nachdem wir uns mit 4:1 und später 9:6 leicht absetzen konnten, kämpften sich die Gegnerinnen wieder heran (10:10) und es blieb bis zum 19:19 ein Kopf an Kopf Rennen. Durch eine stabile Annahme und variable Angriffe, oft über die Mittelblocker, entschieden wir den ersten Satz mit fünf Punkten Vorsprung deutlich für uns.

Auch im zweiten Satz gingen wir mit der gleichen Aufstellung zunächst in Führung. Aber Altglienicke gab sich nicht auf, glich wieder aus und konnte mit 10:6 davonziehen. Daraufhin wechselte Jörg die Zuspielerin und brachte Otti für Jenni aufs Feld. Punkt für Punkt holten wir wieder auf, beim 13:13 waren wir wieder dran und nach tollen Aufschlägen von Astrid lagen wir mit 17:14 wieder vorn. Doch der Satz war noch lange nicht gewonnen. Unser Gegner leistete heftige Gegenwehr, sodass der Satzausgang kurz vor dem Ende wieder völlig offen war (24:24). Aber im Gegensatz zu den vorherigen Spieltagen hatten wir diesmal das glücklichere Ende für uns und gewannen mit 26:24. Somit hatten wir die Chance heute 3:0 zu gewinnen.

Wir begangen den dritten Satz mit der gleichen Aufstellung mit der wir den zweiten Satz beendet hatten, konnten uns auch hier wieder einen leichten Vorsprung erarbeiten (6:3), doch dann gab es einen Bruch in unserem Spiel und die Altglienickerinnen zogen mit 6:10 davon. Um neuen Schwung ins Spiel zu bringen kam Jenni auf der Zuspielposition zurück und Miriam ersetzte Astrid im Angriff. Davon ließ sich unser Gegner jedoch nicht beeindrucken und baute seine Führung sogar aus. Als es 8:15 gegen uns stand, kam Bekki für Jule und später Ines für Theresa aufs Spielfeld. Mit viel Einsatz und großem Kampf gelang es uns zum 21:21 wieder auszugleichen. Die Schlussphase war nichts für schwache Nerven. Nachdem Altglienicke zwischenzeitlich mit 22:24 vorne lag, gelang Jenni ein Ass zum 25:24 und mit dem letzten Punkt ging der Satz und damit das Spiel 26:24 an uns.

MVP wurde aufgrund ihrer starken Angriffe verdient Theresa.

Wir freuen uns über die ersten drei Punkte im neuen Jahr und gehen hochmotiviert ins nächste Spiel auswärts gegen Wedding am kommenden Sonntag.

Eure Damen I

 

Verfasst von Damen I, gepostet von Theresa Lammel

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*