,

HERREN I: 14. SPIELTAG REGIONALLIGA – AUSWÄRTSSPIEL VS. MTV MARIENDORF

Nach einer doch sehr abwechslungsreichen Trainingswoche, die durch zwei Testspiele gegen die beide Drittligisten TKC Wriezen und die TSGL Schöneiche bestochen hatte, ging es am Sonntag gegen das Tabellenschlusslicht: MTV Mariendorf. Wichtige Punkte also um den Klassenerhalt zu sichern.

Nun fuhren wir also in den Süden von Berlin. Nach beruflich bedingten Ausstieg beim BVV von il Capitano und Zuspieler Stefan Adler, durfte sich heute unseres zweites Goldhändchen Ole Schröter mit dem Schiedsrichtergespann auseinandersetzen und monieren.

Gerade im ersten Satz wurde schon deutlich, dass es viele kritische Entscheidungen gab, die unser Spiel doch anfänglich sehr unruhig gestalten. Ziel unseres Coaches Robert Hinz war es vorab heute, allen mitgereisten Spielern ähnliche Einsatzzeiten zu bescheren. So sollte es dann schlussendlich auch sein. Nachdem unser Spielaufbau sich langsam stabilisiert hatte, schlichen sich immer mehr Fehler beim Gegner ein, sodass der erste Satz mit 25:19 an uns ging.

Der zweite Satz begann ein wenig holprig. Durch unseren Aufschlag konnten wir dann aber Mariendorf ausreichend unter Druck setzen, vermehrt punkteten und uns letztendlich absetzen. Am Ende des Satzes packte dann auch noch unser Block das ein oder andere Mal zu, sodass wir auch diesen Satz relativ deutlich zu 18 gewinnen konnten.

Im nächsten Satz wurde dann noch einmal die Marschroute eines pünktlichen Abendbrotes vorgegeben und auch der Kapitän betonte in den Auszeiten schließlich, die sanitären Einrichtungen dringendst und bald testen zu müssen. Wir hatten uns dann alsbald einen komfortablen Vorsprung herausgearbeitet bis zum 23:18. Der Sieg schien nur noch Formsache. Durch Annahmeprobleme und zu viele Eigenfehler unsererseits kam Mariendorf noch einmal in Nackenreichweite. Nachdem wir dann noch eine gelbe Karte, nach vermeintlich strittigen Entscheidungen, unser eigen nennen durften, schien der Knoten geplatzt – wir konnten das Ruder zum 28:26 rumreißen.

Sieg!!!! und wichtige drei Punkte für den BVV.  MVP wurde unsere Annahmemaschine Martin Klimek.

Nächstes Wochenende dürfen wir durchschnaufen, bis es dann in unseren eigenen Wänden gegen die hochgewachsenden Jungspunde des VCO am 18.02 geht.  Selbstverständlich erfreuen wir uns auch hier über jede denkbare Unterstützung. Für Speis und Trunk wird einmal mehr gesorgt sein.

(Christopher Heckendorf)

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*