Unser letztes Heimspiel am vergangenen Samstag sollte die Revanche zum ersten Spieltag sein. Dem TSV Spandau, der zu Besuch kam, war es Mitte September letzten Jahres gelungen uns ziemlich schlecht aussehen zu lassen. Davon sollte es keine Wiederholung geben, weshalb 3 Punkte geholt und damit der vierte Platz gesichert werden sollten.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen, konnten unsere beiden Trainer dieses Mal wieder auf einen größeren Kader zurückgreifen. Jörgs klare Ansage: Letztes Mal schlugen die Spandauer gut auf, dieses Mal zeigen wir ihnen, dass wir es besser können.  Seine Ansage = unser Befehl.

Um 18 Uhr wurde angepfiffen. Jenni, Laura L., Jule, Lotti, Ines und Bekki starteten. Bis 9:9 war es ein ausgeglichenes Spiel, beide Mannschaften kamen langsam ins Spiel mit noch ein paar Eigenfehlern auf beiden Seiten. Durch eine Serie an Eigenfehlern im eigenen Angriff konnte Spandau mit vier Punkten in Führung gehen. Die Spandauer griffen zu diesem Zeitpunkt effizienter an und konnten den ersten Satz mit 25:20 für sich entscheiden.

Ab dem zweiten Satz kam Theresa rein auf der Position der Diagonalangreiferin. Nach dem ersten geholten Punkt ging Jenni zum Aufschlag und holte direkt im Alleingang ein paar Punkte. Den kleinen Vorsprung konnten wir kurz darauf ausbauen zu einem 17:10 durch gute Feldabwehr und starken Aufschlägen von Lotti und Theresa.  Diesen Vorsprung hielten wir bis zum Satzende und gewannen ihn mit 25:18.

Im dritten Satz kam Laura H. für Lotti auf Mitte und wieder holte Jenni zu Satzbeginn mit ihren Aufschlägen ein paar Punkte. Es war ein ausgeglichener Satz, der nicht mehr so stark von den Aufschlägen bestimmt war wie der Vorherige. Mitte des Satzes kam Lisa für Franzi auf das Feld und stärkte unsere Annahme. Zum Ende hin kam Miri für Jule vorne rein. Immer ein paar Punkte vorneliegend ging der dritte Satz schlussendlich mit 25:22 an uns. Mit dem Punktgewinn war zumindest klar, dass der vierte Tabellenplatz an uns gehen würde.

Motiviert vom Punktgewinn ging es in den vierten Satz, in den die Spandauer ein klein wenig besser starteten. Nach ein paar Punkten kam Lotti für Bekki als Außengreiferin auf das Feld um ein bisschen Frische in den Angriff zu bringen. Als wir 12:14 zurücklagen, ging die Miri an den Aufschlag und setzte den Gegner stark unter Druck, sodass es 17:15 für uns stand und dann ging Theresa beim Stand von 18:16 an die Grundlinie und brachte gemeinsam mit einer cleveren Mannschaftsleistung den Satz mit 25:16 nach Hause. 3:1 siegt der BVV! Und die Miri wurde MVP, denn sie kam mit Spielwitz und Effektivität in ihren Aktionen auf das Feld und trug viel zum vierten Satzgewinn bei.

Wir danken allen, die uns an diesem Tag von der Tribüne aus unterstützten!

Eine gute Mannschaftsleistung mit toller Stimmung rundete unsere Saison ab, in der wir langsam von Spieltag zu Spieltag besser auf dem Feld miteinander spielten und kommunizierten und so unsere gesamte Saison mit dem vierten Platz belohnten.

 

Ein Beitrag verfasst von Damen I, gepostet von Rebekka Meyer

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*