Am 28.08.2018 trafen sich die Mannschaften von

BVV 3 (Bezirksliga)

BVV 4 (Bezirkskasse)

BVV 5 (Bezirksklasse)

BVV 6 (Kreislinge)

Schlafmützen aus Ludwigsfelde

in der Sporthalle Otto-Marquardt-Str. 12 in Berlin Lichtenberg.

 

Bevor das Turnier begann wurde von den vier BVV-Mannschaften ohne große Absprache ein überragendes Büfett gestellt. Das war super.

Nach kurzer Besprechung durch Martin (Trainer Damen 4) hat er einen Spielplan erstellt. Es wurde fünf Spielrunden vereinbart und Jeder musste gegen Jeden spielen. Wichtig war, dass jede Mannschaft viel Zeit auf dem Feld verbringen sollte. Es gab dann auch viele schöne Spiele und die Trainer konnten sehen, woran noch gearbeitet werden muss.

 

Die Mannschaft von BVV 3 hat dann erwartungsgemäß alle Spiele gewinnen können und das Turnier gewonnen.

Damen 5 konnte trotz sehr kleinen Kaders mit Unterstützung von Sarah von Damen 6 drei Spiele gewinnen und sicherte sich etwas überraschend den zweiten Platz.

Damen 4 konnte zwei Spiele gewinnen und ging zweimal als Verlierer vom Platz.

Unsere Gäste aus Ludwigsfelde konnten nur ein Spiel gewinnen, haben die andern Spiele aber sehr knapp verloren. Sie teilten nach dem Turnier mit, dass sie es sehr gut fanden und viel für ihre Vorbereitung der nächsten Saison mitnehmen konnten.

Unsere neu zusammengestellte Mannschaft (BVV 6) hat sich von Spiel zu Spiel immer mehr gesteigert. Die Trainerin Jenny war mit der Leistung zu diesem Zeitpunkt sehr zufrieden. Sehr viele Spielerinnen hatten bisher nicht im 5-1 System gespielt. Im Letzen Spiel gegen Damen 5 wurde auch der erste Satz gewonnen. Der Tiebreak wurde erst 14-16 verloren gegeben.

Nach den Spielen wurde durch Martin noch eine kleine Siegerehrung durchgeführt.

Nach gemeinsamen Aufräumen war der Tag beendet.

Vielen Dank an Martin für die Organisierung des Turnieres. Es war eine tolle Veranstaltung.

Am 13.08.2018 trafen sich 11 Spielerinnen und ein Trainer, um in die Jugendherberge Wandlitz zu fahren. Nach der Ankunft gab es ein Mittagessen und danach ging es gleich zur ersten Trainingsstunde in die Sporthalle des Gymnasiums Wandlitz. Nach dem Training wurden die Zimmer bezogen. Um 17.00 Uhr stand dann die zweite Trainingseinheit auf dem Programm. Diese wurde auf dem Beachplatzes der Jugendherberge durchgeführt. Es stand Krafttraining auf dem Programm. Nach dem Abendessen hatten alle Freizeit und viele nutzen die Möglichkeit im Wandlitzer See, welcher gleich neben der Jugendherberge war, baden zu gehen.

An den folgenden drei Tagen wurden dann drei Trainingseinheiten durchgeführt. Die erste Trainingseinheit wurde genutzt, um die Kräftigung und Schnelligkeit zu schulen. In der zweiten Einheit wurde das Volleyballtraining (Technik, Taktik) groß geschrieben. Die dritte Einheit stand immer im Zeichen von Ausdauerübungen.

Trotz großer Anstrengungen wurden von allen die Aufgaben sehr gut durchgeführt. Die Mädels sind in den Tagen zusammengerückt. Sie arbeiteten (siehe Video) auch an einer gemeinsamen Erwärmung für die U 18, an der beide Teams teilnehmen werden.

Am 17.08.2018 ging es dann wieder nach Hause. Als Trainer kann ich mich bei den Mädels für die tolle Disziplin und sehr gute Mitarbeit bedanken.

Wie auch bereits im letzten Jahr nutzten wir die letzte Woche der Sommerferien (12. bis 18. August), um uns im Seebad Lubmin am Greifswalder Bodden auf die neue Saison vorzubereiten. Neben 35 Kindern und Jugendlichen im Alter von 7 bis 19 Jahren waren auch acht TrainerInnen an Bord.  Wie auch 2017 fuhren wir gemeinsam mit Sportlerinnen und TrainerInnen des VCP dorthin.

Bestens gelaunt stiegen wir am Sonntagvormittag in den Bus von „Dr. Hermann“ in Richtung Schawi Sport und Jugendhotel. Gegen 13.30 Uhr angekommen, verstauten wir schnell unsere Sachen und begaben uns zum Mittagessen. Danach wurden noch die Zimmer eingerichtet, bevor es dann schon ins erste Training ging. Nunmehr bevölkerten mehr als 55 VolleyballerInnen den Sand, um mit Teamspiele (U12 bis U16), einem athletischen Grundprogramm (VCP) oder bereits einer Balleinheit (U18 bis U20) sich auf das Trainingslager einzustellen. Diesem großartigen Auftakt folgte das Abendessen und einem ersten individuellen Kennenlernen des Geländes und Zimmergenossen.

Am Montag startete dann der Tag ganz obligatorisch mit Morgenläufen, Schwimmen oder Warm-Up-Spiele je nach Trainingsgruppe. Daran schloss sich das Frühstück an. Darauf folgten eine Trainingseinheit am Vormittag und eine am Nachmittag in der Sporthalle, am Sand, auf den Beachfeldern an der Seebrücke oder auf der Schawi-Wiese bzw. dem Beachfeld vor dem Haus. Das gute Wetter – nahezu nur Sonne und angenehme Temperaturen – sorgten für eine insgesamt tolle Woche.

Aber auf dem Programm standen nicht nur die üblichen Dinge (Balltraining sowie koordinatives, konditionelles und kognitives Training)! Genauso versuchten wir TrainerInnen mit kleinen Events das Teamgefüge zu stärken bzw. neue Reize zu setzen. Daher starteten wir auch Geländespiele im angrenzenden Wald von Lubmin, brachten die Teams zum Reden und gemeinsamem Schaffen in Teamspielen wie das „Spinnennetz“ und die „Moorfahrt“, machten eine „Traumreise“ und übten psychologische Techniken zur Selbstregulation ein. Weiter schulten wir die U12 bis U14 im Regelwissen und dem Ausfüllen des Protokolls. Ein weiterer Höhepunkt war auch die „Zumba“-Einheit am Dienstag- bzw. Mittwochnachmittag. Mit Musik brachten wir unsere Körper in Schwung und probierten uns an den Steppbrettern aus.

Trotz der vollen Tage fanden die Kinder und Jugendliche (vereinsübergreifend) zwischendurch und nach dem Abendessen Zeit zum „Werwolf“-Spielen, Quatschen und Beachen. Auch am letzten Tag standen bereits vier Jugendliche um sechs Uhr auf dem Beachvolleyballfeld vor dem Haus um zu Beachen!

Bevor es jedoch am Samstagfrüh auch bereits wieder nach einer gefühlt sehr kurzen Woche nach Hause ging, stand noch das Abschlussturnier am Freitagvormittag und -nachmittag an. In gemischten Viererteams beteiligten sich 48 SpielerInnen und TrainerInnen am Turnier und führten die Woche noch zu einem schönen spielerischen Abschluss.

Nach einer Woche intensiven Zusammenlebens und -trainierens war die Trennung in Berlin umso schwieriger. Doch ein Wiedersehen findet ja in der Halle oder außerhalb auf jeden Fall statt. Ich bedanke mich bei allen Menschen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben und freue mich auf die nächsten Jahre mit euch!

Zum ersten mal möchten wir, der Berliner Volleyballverein Vorwärts, ein eigenes kleines Vorbereitungsturnier im beschaulichen Lichtenberg für die bevorstehende Saison 2018/19 ausrichten. Die Spielstärke sollte dabei etwa der Bezirksklasse entsprechen. Das Datum steht bereits schon fest: Sonntag, den 26.08.2018.

Alle weiteren Informationen könnt ihr hier entnehmen:

Ausschreibung-Vorbereitungsturnier-2018