Vergangenen Samstag Abend stand das 2. Heimspiel in dieser Saison an. Auch hier hatten wir den Gegner aus VT Rudow-Altglienicke bereits auf unserem Vorbereitungsturnier in Potsdam kennengelernt und wollten mit einem Sieg 3 weitere Punkte einfahren. Der Kader war diese Woche mit 11 Spielerinnen – Jenni, Theresa, Ines, Lisa, Lotti, Lauri, Jule, Astrid, Sarah, Miri und Melle – deutlich größer als noch in der vergangenen. Nur Franzi fehlte krankheits- und Alica urlaubsbedingt. Dafür war jedoch auch unser Trainer Jörg nicht dabei, welcher allerdings durch Co-Trainer Steve sehr gut vertreten wurde.

Es starteten Jenni, Theresa, Lotti, Lauri, Jule Astrid und Lisa.

Der Beginn verlief konzentriert und gut. Sehr viel Aufschlagdruck auf unserer Seite setzte Rudow-Altglienicke direkt stark unter Druck. Im Angriff hatten wir uns vorgenommen wenig Eigenfehler zu machen und lieber einmal mehr den Ball aufzubauen, als konsequent direkt den Punkt zu suchen. Dieses gelang uns sehr gut. Die Gegnerinnen liefen lange hinter her. Die 2. Auszeit beim Stand von 11:17 fruchtete jedoch, weshalb Steve auf unserer Seite – 4 Punkte später, beim Stand von 15:17 – selbst eine Auszeit nahm. Auch diese sollte sich auszahlen, wir spielten wieder konzentrierter und sicherten uns mit 25:17 den ersten Satz.

Die Aufstellung im 2. Satz blieb unverändert. Auch unsere Aktionen bis zum Stand von 8:4 waren weiterhin präzise und fehlerarm. Anschließend schlichen sich jedoch einige Ungenauigkeiten ein. Auch unser Aufschlagdruck wurde geringer, sodass Rudow-Altglienicke nun auch im Spiel ankam. Zudem wurde ihr Block-Abwehr-Verhalten deutlich stärker – oder unsere Angriffe einfach schlechter – sodass das Spiel folglich sehr spannend und ausgeglichen war und sich die Gegnerinnen zum Ende hin sogar mit einigen Punkten absetzen konnten. Steve wechselte beim Stand von 16:19 Melle für Astrid ein, was frischen Wind ins Team brachte. Wir konzentrierten uns wieder auf unser eigenes Spiel und unsere Stärken, glichen den Rückstand auf 22:22 aus und nachdem Ines nochmal für Jule zum Aufschlag kam, gewannen wir mit 25:23.

Der 3. Satz, bei dem Melle für Astrid startete, begann auf unserer Seite deutlich unkonzentrierter. Besonders unsere Annahme wackelte und war geprägt von vielen direkten Fehlern, sodass wir mit einem 0:4 Rückstand starteten. Wir verloren die meisten langen Ballwechsel und erzielten zu wenig Angriffsdruck, weshalb beim Stand von 6:12 Astrid für Jule aufs Feld kam. Wir begannen jetzt immer einen Punkt mehr als die Rudow-Altglienicke zu machen, wodurch wir Stück für Stück wieder heran kamen; über 6:12, 9:13, 12:15, 16:18 bis zum 19:19 Ausgleich. Beim Stand von 20:21 wurde Ines für Theresa eingewechselt, um vorne nochmal für neuen Angriffsdruck zu sorgen. Leider kamen jetzt wieder stärkere Annahmeprobleme auf und wir verloren den Satz mit 23:25.

„Aufstellung wie im ersten Satz“ war die Ansage von Steve und wieder konzentriert und lautstark zu spielen, die Ansage von uns und man muss sagen, dieses gelang uns wirklich hervorragend. Die Aufschläge waren wieder besser, jeder Ball wurde hochgeholt und präzise zu Jenni gespielt, sodass unsere Mitten – in dem Läufer war vor allem Lauri die Glückliche, den Einsatz ihres Lebens hatten und ein Ding nach dem anderen versenkte. Zusätzlich stand auch noch der Block gut, weshalb Rudow-Altglienicke in diesem Satz kein Licht sah. Nach einer Auszeit bei 2:7 und 5:14, kam bei 18:5 dann auf unserer Seite noch Sarah für Jule aufs Feld und wir machten den Satz mit 25:8 zu. MVP wurde verdient Jenni.

Das war ein fabelhafter Sieg, der mit einer anschließenden Pizzaorgie und der Alten Kantine gefeiert und belohnt wurde.

Nach nun 2 Siegen in Folge sind wir heiß auf den nächsten und wollen unserem kommenden Gegner RPB, auswärts nächste Woche, nicht nur
die 3 Punkte entlocken, sondern uns auch die Tabellenspitze zurück erkämpfen. Diese wird ein hartes Stück Arbeit, denn das Perspektivteam gilt als Favoritenteam unserer Liga.

Wir freuen uns daher sehr über Unterstützung und sehen uns dann am 30.9. in der Sredzkistr.!

Bleibt gesund und habt eine gute Woche. Bis dann, eure Damen I.

Verfasst von Damen I, gepostet von Sarah Binte.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*