Am vergangenen Sonntagnachmittag bestritten wir unseren dritten Spieltag. Zu Gast bei den jungen Mädels vom RPB III gingen wir hochmotiviert in das Spiel.

Tabellenerster vs Tabellenzweiter.

1,85m vs 1,76m.

Junge Dynamik vs geballte Erfahrung

Schon allein diese Fakten verhießen ein spannendes Spiel.

Wir sind mit einer starken Trainerbank (Jörg und Steve), aber einem etwas dezimiertem Kader angereist. Krankheit, Urlaub und die Wiesn raubten uns ein paar Mitspieler. Mit dabei waren Sarah, Ines, Melle, Jenni, Laura, Lotti, Franzi, Bekki und Lisa.

Jenni durfte wieder zuspielen, Ines fing auf der Diagonalposition an, Bekki und Melle auf Außen und Laura und Lotti auf Mitte. Lisa startete als Libero und Franzi vorerst als Feldspieler. Im ersten Satz starteten wir solide mit recht wenig Eigenfehlern, während den gegnerischen Mädels doch recht viele unterliefen. Da unsere Gegner uns in der Höhe am Netz überlegen war, versuchten wir so viel wie möglich hinten abzuwehren. Bis zur Mitte des Satzes waren beide Teams gleich auf. Dann kam die gegnerische Mitte zum Aufschlag, welche am Ende auch zum MVP zurecht gewählt wurde, und haute uns ein paar Aufschläge um die Ohren. Erst nach der zweiten Auszeit von Jörg gelang es uns wieder selbst zum Aufschlag zu kommen. Es wurde um jeden Ball gekämpft. Leider hatte RPB am Ende solch langer Ballwechsel meistens die Nase vorn. Beim Stand von 20:23 kam Sarah für Melle in den Angriff. Doch leider verloren wir letztendlich diesen sehr kampfbetonten Satz mit 24:26.

Knapp am Satzgewinn vorbei, gingen wir mit gleicher Aufstellung wie zum Ende des ersten Satzes in den zweiten. Doch irgendwie war die Luft ein wenig raus und die Stimmung näherte sich dem Hallenboden. Die Aufschläge der Gegner wurden besser und so bekamen wir Probleme in der Annahme. Wenn die Annahme dann gut war, ist man im Angriff gescheitert. Während des ganzen Satzes lief so einiges schief. Um die Annahme zu stärken, kam Franzi hinten für Ines rein. Verdienterweise konnte der RPB den Satz mit 11:25 gewinnen.

Um nicht noch so einen Satz zu erleben, wurde Jörg ein wenig kreativ. Sarah ging auf die Mittelblockerposition, Lotti spielte auf Außen und Franzi streifte das Liberotrikot über. Schon von Beginn an lief es ein wenig besser als zuvor. Das Spiel war wieder ausgeglichen mit vielen schönen Aktionen auf beiden Seiten und leider auch genauso vielen Fehlern. Wir bemühten uns nach jedem Ball zu kämpfen. Doch schlussendlich hatte der RPB ein Quäntchen mehr Glück und nahm den Satz (23:25) und somit den Sieg mit nach Hause.

Ein Spiel mit Höhen und Tiefen und leider zweimal dem knappen Satzgewinn für unseren Gegner brachte uns auf den dritten Tabellenplatz hinunter. Somit bleibt der RPB an der Tabellenspitze. Unsere Jenni wurde zum MVP gewählt.

In zwei Wochen geht es bei uns erst wieder weiter. Am 14.10. werden wir einen kleinen Ausflug zum USC Magedeburg machen. Bis dahin,

liebe Grüße von euren Mädels

 

 

Verfasst von Damen I, gepostet von Sarah Binte

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*