Am Sonntag dem 30.09.2018 fand in den beiden Sporthallen der Fritz-Reuter-OS die erste Qualifikationsrunde für die Berliner Meisterschaft der U18 statt. In der Gruppe der unteren Halle wurden die 9 Mannschaften in 3 Gruppen gelost. BVV I landete in Gruppe C mit BBSC I und Rudow, während BVV II in Gruppe B mit KSC und den Füchsen kam. Nach der ersten Spielrunde, in der unsere beiden Mannschaften Schiedsgericht hatten, standen für uns die ersten Spiele an:
BVV I stand dem BBSC I gegenüber, der vorher überraschender Weise vorher einen Satz gegen Rudow abgegeben hatte.
Der erste Satz war hart umkämpft, beide Seiten schenkten einander nichts. Mit einem Punktestand von 26:24 entschied die Mannschaft des BVV I den ersten Satz und anschließend 25:20 den zweiten Satz für sich und gewann ihr erstes Spiel.
BVV II spielte parallel gegen die Füchse. Diese verloren vorher 0:2 gegen KSC. Somit gingen wir mit einer positiven Einstellung in den ersten Satz. Obwohl die gegnerische Mannschaft schwer einzuschätzen war, schaffte die Mannschaft ein Ergebnis von 25:20 25:15 und der erste Spiel wurde auch hier für den BVV entschieden.
Als nächstes spielte BVV I gegen Rudow. Ein gewonnener Satz hätte uns gereicht für den Gruppensieg der Gruppe C, also war die Stimmung dem entsprechend gut. Den Mädels reichte ein 1:1 jedoch nicht und gewann das Spiel 25:10 25:16. Somit waren BVV I Gruppenerster, BBSC Zweiter und Rudow Dritter.
BVV II hatte derweil mit dem KSC zu kämpfen. Beide Seiten schenkten sich nichts und bis zu einem Punktestand von 20:18 sah es gut für unsere Mannschaft aus. Starke Aufschläge der Gegner und teilweise Abstimmungsprobleme auf unserer Seite halfen dem KSC zum Satzgewinn. Dem entsprechend niedergeschlagen ging es in den zweiten Satz. Leider konnte nicht an die Leistung vom Anfang des ersten Satzes angeknüpft werden und auch dieser Satz ging an KSC. 20:25 9:25 und schon waren wir Gruppenzweiter.

Anschließend ging es in die Platzierungsphase. Die Gruppenersten, -zweiten und -dritten jeder Gruppe spielten gegeneinander.
BVV I startete erneut mit dem Schiedsgericht und BVV II machte sich spielbereit gegen Spandau. Die Mädels von Spandau waren deutlich unerfahren und wir hatten leichtes Spiel. Spandau konnte in jedem Satz nur 2 bzw. 6 Punkte erzielen und es ging in das nächste Spiel.
Der nächste Gegner war BBSC I, gegen die BVV I schon gespielt hatte. Es war von vornerein klar, dass es ein schweres Spiel für unsere BVV II-Mädels wird. Erschwerend war die Tatsache, dass sich Jule im ersten Satz am Fuß verletzte und nicht in der Lage war, weiterzuspielen. Tapfer kämpften die Mädels weiter, doch der erste Satz musste mit 16:25 P und anschließend auch der zweite mit 8:25 abgegeben werden. Da anschließend BBSC I 2:0 gegen Spandau gewann, konnte BVV II mit einem guten 5. Platz abschließen.

Währenddessen gewann KSC 2:0 gegen MVC und BVV I startete das erste Spiel der Platzierungsrunde gegen KSC. Auch in diesem „ersten“ Spiel von BVV I wurde sich nichts geschenkt und jeder Punkt wurde hart umkämpft. Die Nerven wurden jedoch nicht verloren und der erste Satz wurde 26:24 gewonnen. Auch der zweite Satz konnte, wie ein Déjà-vu, mit 25:20 gewonnen werden.
Beim zweiten Platzierungsspiel, dem letzten Spiel des Tages, standen wir MVC gegenüber. Die Gegner vom MVC wollte und mussten gewinnen, um sich noch in der ersten Runde qualifizieren zu können. Trotzdem konnten wir diesen 25:22 gewinnen. Somit hatten wir den ersten Platz sicher. Dennoch wurde im nächsten, und letzten, Satz nochmal alles gegeben. Alle probierten zu retten, was es zu retten gab, auch Mile konnte durch eine Rettungsaktion mit Bodenkontakt glänzen.

Insgesamt war es ein erfolgreicher Spieltag für den BVV, mit tollen spielerische Leistungen von allen Mädchen. Wir gratulieren BVV I zur Qualifikation und drücken BVV II die Daumen für die zweite Qualirunde.

Vielen Dank auch nochmal die Eltern und die Fans der beiden Mannschaften für die tatkräftige Unterstützung und das Anfeuern während den Spielen!

– Pia

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*