Spielbericht 3. Spieltag Herren II vs. DJK Westen II und VSG Altglienicke

Am dritten Spieltag der Saison ging es für uns zum VSG Altglienicke zusammen mit dem DJK Westen. Zum erstem mal in der Saison stand ein Kader von 13 Mann zur Verfügung, was erstmal eine vielversprechende Ausgangssituation zu sein schien.
Wir starteten im ersten Spiel gegen den DJK Westen gut in den ersten Satz. Beide Teams nahmen sich gegenseitig nicht viel, sodass der Satz entsprechend ausgeglichen verlief. Keiner konnte sich entscheidend absetzen und damit ging es beim Stand von 25:25 in die Verlängerung. Doch hier hatte der DJK das glücklichere Ende für sich und gewann den Satz mit 25:27. Leider konnten wir im zweiten Satz nicht an die Leistung im ersten Satz anknüpfen. Durch viele dumme Fehler machten wir uns das Leben unnötig schwer und die Stimmung auf dem Feld ging in den Keller. Das machte es dem DJK entsprechend einfach, die sich schnell absetzten konnten. Auch die Auszeiten beim Stand von 3:7 und 9:15 konnten keine Ruhe in unser Spiel bringen und somit verloren wir den zweiten Satz entsprechend deutlich mit 12:25. Nun blieb uns der dritte Satz um alles besser zu machen – doch wir knüpften nahtlos an die schlechte Leistung des vorhergehen Satz an und gingen schnell mit 0:8 in Rückstand. Da wir uns leider nicht mehr steigern konnten ging der Satz ebenfalls mit 13:25 an den DJK. Zum Glück hatten wir jetzt ein Spiel Pause um uns zu sammeln und dann gestärkt ins zweite Spiel gegen VSG Altglienicke zu starten.
Im ersten Satz gegen den VSG Altglienicke schlichen sich die eine oder andere Unkonzentriertheit ein, sodass sich Altglienicke schleichend absetzen konnte. Die Auszeit beim Stand von 7:13 konnte uns auch nicht entscheidend wachrütteln und so entschied Altglienicke den Satz mit 19:25 für sich. Im zweiten Satz konnten wir uns von Anfang an etwas steigern, jedoch machten wir uns auch hier immer wieder mit kleineren Fehlern das Leben schwer. Erst kurz vor Ende des Satzes konnte sich Altglienicke in der entscheiden Phase mit zwei Punkten in Führung setzen, die sie zum 23:25 ins Ende retteten. Im dritten Satz mussten wir nun noch mal alles geben um wenigstens einen Punkt zu sichern. Und das machten wir auch. Wir gingen von Anfang an in Führung und verwalteten diese bis ins Ende zum 25:20. Damit steigerte sich auch die Stimmung auf und neben dem Feld deutlich. Mit einer kämpferischen Einstellung gingen wir in den vierten Satz. Auch hier konnten wir direkt zu Beginn in Führung gehen, die wir uns auch nicht mehr nehmen ließen. So konnten wir diesen Satz 25:20 für uns entscheiden und gingen hoffnungsvoll in den Tiebreak. Hier gab es jetzt einen offenen Schlagabtausch, bei dem beide Teams den Sieg wollten. Es blieb spannend bis zum Ende und beim Stand von 14:13 hatten wir sogar die Siegchance. Doch leider war das Glück nicht auf unserer Seite und somit ging der Satz mit 14:16 an Altglienicke. Doch die Leistung am Ende lässt uns positiv aufs nächste Spiel am 17.11 schauen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*