Viertes Spiel, dritter Sieg, kurzzeitig Zweiter in der Tabelle und Erster Sieg ohne Satzverlust.

Gestern früh um acht Uhr sind wir aufgebrochen in die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt. Zu Gast beim USC Magdeburg, der zu dem Zeitpunkt Zweiter in der Tabelle war (wir waren auf dem 5. Platz), reisten wir mit acht Spielerinnen und einer Libera, Trainer und dem treusten Fan an. Mit voller Zuversicht starteten wir in den ersten Satz: Lotti und Lauri auf Mitte, Jenni im Zuspiel, Lisa als Libera, Ines über die Diagonale und Jule und Astrid besetzten die Außenpositionen. Alica und Bekki unterstützten vom Spielfeldrand aus.
Konzentriert ging es in den ersten Satz. Mit einem guten Stellungsspiel und einer geschlossenen Mannschaftsleistung gingen wir in Führung. Der Gegner startete mit einer sehr eigenen Taktik und lies uns viele Möglichkeiten zu punkten. Zudem unterliefen ihm diverse Eigenfehler, was uns natürlich zu Gute kam, da wir im ersten Satz doch so ca. 25% unserer Aufschläge nicht in die gegnerischen 81m² bringen konnten. Mitte des Satzes konnten die Magdeburgerinnen sich noch ein paar Punkte erkämpfen, doch am Ende ging der Satz mit 25:18 an uns.
Durch den doch ziemlich eindeutig gewonnen ersten Satz gingen wir mit breiter Brust in den Zweiten und das wurde belohnt. Durch bessere Aufschläge, konsequente Angriffe und viel Bewegung und Kampfgeist in der Abwehr gelang uns ein sehr guter Start. Unsere Gegner hatten dem nicht viel entgegenzusetzen, weshalb wir mit 17:5 in Führung gingen. Dem Vorsprung zum Glück konnten wir den Satz doch sicher gewinnen, obwohl die Magdeburgerinnen durch zwei gute Aufschlagserien zwischenzeitlich auf 19:11 verkürzten. Mit einem deutlichen 25:17 ging es in den dritten Satz.
Bekki kam für Jule zu Beginn des dritten Satzes ins Spiel. Die Trainerin der Magdeburgerinnen reagierte auf die Leistung ihres Teams und stellte um, sodass die Mitte über Außen kam, die Außen über Dia, die Dia über Außen usw. Diese Umstellung fruchtete und es lief für die Magdeburgerinnen um einiges besser im dritten Durchgang. Schon zu Beginn des Satzes konnten sich unsere Gegner einen kleinen Vorsprung von vier Punkten erarbeiten, den sie bis Mitte des Satzes hielten. Wir jedoch wollten keinen Satzverlust in Kauf nehmen und beschworen nochmal unsere Konzentration und unser Kampfschwein. Ein wenig zäh, aber schlussendlich erfolgreich, auch Dank einer Lauri, die sich am Aufschlag nicht aus der Ruhe bringen ließ, gingen wir als Sieger mit einem klaren 3:0 vom Feld. MVP wurde unsere Jenni 😊

Nun sind wir gespannt auf die restliche Vorrunde. Zur Zeit stehen wir auf Platz 3 und haben bisher schon gegen Platz 1-2 und 3-4 gespielt. Wir sind gespannt und freuen uns auf das kommende Heimspiel am Sonntag, an dem wir auf den Aufsteiger aus Erkner treffen werden.
Herzliche Einladung

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*