Nach unserem harten Kampf am letzten Wochenende stand diesmal zu Hause das Derby gegen den BBSC 3 an. Mit einem 12er Kader sowie Jörg, Steve und Maskottchen Max auf der Bank waren wir bis auf Miri und unsere kranke Lotti vollzählig. Es war ein von beiden Seiten beherzter Kampf um den wichtigen Sieg, der am Ende über fünf Sätze ging.

Jörg startet mit einer neuer Zusammensetzung im ersten Satz mit Astrid, Jenni, Laura, Sarah, Ines, Alica und Lisa als Lebera. Da Lotti krank zu Hause war, durfte unsere Alica in ihrem erst zweiten Spiel der Saison direkt fünf Sätze ran. Ines, die in ihren letzten Einsätzen eine tolle Leistung gezeigt hat, gab Jörg die Chance sich weiter zu beweisen. Das Spiel startet  in allen Bereichen holperig für uns und bescherte uns einen größeren Rückstand. Die BBSC Mädels machten zudem sehr gute Punkte im Angriff und liefen nach jedem Ball. Beim Stand von 16:22 kam Franzi für Lisa aufs Feld und Jörg nahm bei 17:23 eine Auszeit um uns nochmal zu motivieren. So konnten wir uns noch auf 21:24 rankämpfen, aber mussten uns dann geschlagen geben.

Im zweiten Satz versucht Jörg etwas anderes auf der Außenannahme und Bekki startete für Sarah, der Rest blieb unverändert. Das Spiel gestaltete sich für uns weiterhin schwierig. Wir brachten leider zu wenig Angriffe auf den Boden. Gute Angriffe unserseits wurden von den Gegnern noch erlaufen und wir machten dann zu viele Fehler im Angriff. Beim Stand von 11:17 kam Theresa für Ines auf der Diagonalposition. Die Partie war etwas ausgeglichener, aber den großen Rückstand konnten wir auch mit dem Wechsel von Jule für Bekki in der Annahme beim Stand von 16:23 nicht mehr aufholen und wir verlieren auch diesen Satz, diesmal zu 18

Etwas ratlos aber nicht demotiviert, starteten wir so wie wir aufgehört hatten in den 3. Satz. Diesmal sollten Jörgs Worte fruchten. Mit einem geschlossenen Annahmeriegel, tollen Aufschlagserien und cleveren Angriffen von Theresa und Jule führten wir mit 19:7 und auch wenn sich der BBSC noch herankämpfen kann, gewinnen wir den Satz deutlich zu 18. Auch die vielen Wechsel beim BBSC konnten uns nicht stoppen.

Der vierte Satz ging zwar mit 25:19 auch an uns, war aber deutlich intensiver. Es gab sehr lange und hart umkämpfe Ballwechsel. Unser Mädels auf der Auswechselbank und das Heimpublikum bejubelte unsere kämpferische Leistung und wir konnten uns somit so gut puschen um gegenhalten zu können. Wir blockten vorne jetzt auch den ein oder andere Ball besser. Astrid war durch die vielen Angriffe und langen Ballwechsel k.o. und wurde durch Melle ersetzt, die sich direkt mit tollen Abwehraktionen auf der sechs auszeichnen konnte.

Mit unveränderter Endaufstellung des 4. Satzes gingen wir jetzt also in den entscheidenden 5. Satz.  Diesen wollten wir dieses mal auf garkeinen Fall abgeben. 2 Tabellenpunkte waren wichtig, um uns im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Nach einem kurzen Rückstand von 4:6 kämpften wir uns aber gut rein. Die Annahme und Abwehr stand jetzt wieder, die Angriffe wurden gezielt und erfolgreich gesetzt und Melle legte am Ende eine gute Aufschlagserie hin. Unsere Mädels und das Publikum feuerte uns an und so ging der 5. Satz mit 15:10 an uns.

MVP wurde verdient Theresa und wir bejubelten alle zusammen den fünften Sieg der Saison. Damit sind wir aktuell mit 15 Punkten Dritter in der Tabelle. Magdeburg als Zweiter ist nur einen Punkt vor uns. Am kommenden Samstag geht es direkt mit dem nächsten Heimspielt gegen 19 Uhr gegen den SV Energie Cottbus weiter.

Kommt uns anfeuern!!!

 

Verfasst von Damen I  –  gepostet von Sarah Binte

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*