Spieltags Bericht vom ersten Heimspieltag

Zum vierten Spieltag ging es, hochmotiviert durch die starke Leistung vom letzten Mal, gegen den Friedenauer TSC I und Vorspiel SSC I. Der erste Satz begann etwas holprig, endete durch starken Zusammenhalt in unserem Team dann aber mit 25:22 für uns. Durch Schwächen im Block, die sich leider den ganzen Spieltag durchziehen sollten, und zu viele Eigenfehler mussten wir den zweiten Satz dann leider 21:25 abgeben. Im dritten Satz hatte der Friedenauer TSC seinerseits mit Eigenfehlern zu kämpfen, was es uns einfach machte und einen schnellen 25:14 Erfolg ermöglichte. Leider konnten wir die 3 Punkte nicht sicher machen und verloren den vierten Satz mit 23:25, nicht zuletzt wegen gehäufter Fehler im Aufschlag. Der Tie-Break musste es also entscheiden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten wir uns dank einiger spektakulärer Rettungsaktionen nach dem Seitenwechsel absetzen und zumindest die 2 Punkte mit 15:10 nach Hause holen.
Gestärkt durch das reichhaltige von uns bereitgestellte Buffet, jedoch auch etwas angeschlagen aufgrund der völlig überhitzten Halle, ging es dann gegen Vorspiel. Diese hatten einen deutlich stärkeren Block als der Friedenauer TSC, der es uns aufgrund von mangelnder Variation schwer machte uns durchzusetzen. So mussten wir den ersten Satz 20:25 abgeben. Jedoch gaben wir uns noch nicht geschlagen. Mit vollem Einsatz und variantenreicherem Angriff konnten wir den zweiten Satz mit 25:22 gewinnen und waren zurück im Spielt. Leider ging es ab da bergab. Unsere Konzentration ließ nach, was sich in ungenaueren Annahmen bemerkbar machte. Auch die Versuche einzelner Spieler die Stimmung oben zu halten half leider nicht, so dass wir den dritten Satz deutlich mit 12:25 abgeben mussten. Im letzten Satz sah es nach einer 5 Punkte Führung anfangs noch so aus als ob wir das Blatt noch wenden könnten. Dies lag aber anscheinend nur an Komplikationen bei Vorspiel, die nach einem anfänglichen Rotationsfehler Probleme hatten in den Satz zu finden. Nachdem sie sich wieder gefangen hatten, mussten wir leider auch diesen Satz mit 20:25 abgeben und konnten leider keine Punkte aus diesem Spiel mitnehmen. Somit endete gegen 21:30 unser bisher längster Spieltag leider nur mit 2 Punkten für uns. Die allgemeine Teamleistung und Moral lässt jedoch für die nächsten Spiele hoffen, sofern wir es schaffen zu unserem guten Block vom letzten Spieltag zurück zu finden und eigene Fehler zu reduzieren.

Wir bedanken uns bei allen angereisten Zuschauern, die uns ununterbrochen unterstützt haben und freuen uns auf viele weiter schöne Spieltage mit euch.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*