Bei unserem letzten Heimspiel hatten wir das junge Team aus Cottbus zu Besuch. Nach unseren letzten beiden 5-Satz-Spielen, wollten wir diesmal endlich wieder 3 Punkte für die Tabelle mitnehmen. Unser Kader war bis auf Miri und Melle vollzählig und so konnte Jörg aus 12 Mädels seine Aufstellung wählen.

Es starteten im ersten Satz Jenni, Astrid, Alica, Theresa, Bekki, Laura und Franzi als Libera. Wir starteten unsicher und lagen bei unserer ersten Auszeit mit 4:8 hinten. Unser Spielzüge liefen ungenau und nervös ab, sodass uns Jörg zur Ruhe und Konzentration mahnte. Wir konnten das gut umsetzen und kämpften uns an Cottbus heran. Die Auszeit von Cottbus bei 15:14 nutze Jörg um uns noch besser einzustimmen. Wir fanden immer besser ins Spiel und konnten uns soweit absetzen, dass auch die gegnerische Auszeit bei 21:18 für uns nichts mehr an unserem ersten Satzgewinn (25:19) änderte.

Nächster Satz, gleiche Aufstellung. Cottbus ist kämpferisch ganz weit vorn und kratz fast jeden unserer Angriffe vom Hallenboden. Aber auch wir wollten nicht klein bei geben und kämpften um jeden Punkt. Der zweite Satz war ebenfalls bis zum Punktestand von 8:8 ausgeglichen. Danach können wir uns absetzen, woran auch die gegnerischen Auszeiten bei 11:8 und 17:10 nichts ändern. Sarah kam bei 17:11 für Astrid ins Spiel und wir bringen den Satz sicher mit 25:14 nach Hause.

Im dritten Satz geht Ines für Theresa aufs Feld und Sarah bleibt für Astrid. Nach einem unglücklichen Start liegen wir mit 5:0 hinten und wir brauchen gleich zu Beginn eine Auszeit. Wir kämpfen uns erfolgreich zurück und gleichen auf 7:7 aus. Leider können wir die Spannung nicht aufrechterhalten und Cottbus setzte sich Punkt für Punkt weiter ab. Jörg versucht mit dem Wechsel von Astrid für Bekki uns einen neuen Impuls zu geben. Aber erst nach unserer nächsten Auszeit bei 17:12 Rückstand begann nochmal unsere Aufholjagt. Diese und ein weitere Wechsel von Jule für Ines brachte den gegnerischen Trainer bei 24:22 auch noch dazu einer Auszeit zu nehmen. Wir schaffen aber leider nicht mehr die Wende und geben den Satz zu 22 ab.

Im vierten Satz finden wir unsere alte Leistung wieder. Wir spielen konzentriert unsere Stärken aus und auch die Auszeiten des Gegners bei 7:4 und 12:5 ändern daran nichts. Kurz vor Satzende fangen wir an zu schwächeln und Jörg brachte uns mit seiner Auszeit bei 20:15 wieder auf Kurs, sodass wir diesen Satz zu 16 gewinnen.

Wenn bei uns spielerisch an diesem Tag auch noch Luft nach oben war, freuen wir uns über unserer erarbeiteten 3 Tabellenpunkte und auf das Training, um bei unserem nächsten Spieltag noch besser zu spielen.

Es geht am 24.11. nach Spandau. Kommt und feuert uns an!

 

Verfasst von Damen I – gepostet von Sarah Binte

1 Antwort
  1. Binte der OPapa
    Binte der OPapa sagte:

    Hallo,

    bin grad´ `mal hier „unterwegs“ und finde richtig coole Bilder von der Person die sonst immer fotografiert und deshalb oft nicht mit „drauf“ ist… Beim Sport ist sie dann aber immer richtig „drauf“, oder ??

    Grüße

    aus Neukölln…

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*