Am vergangenen Sonntag 18.11.2018 stand für den BVV die erste Qualifiaktionsrunde zur Berliner Meisterschaft an. Die erste Mannschaft (vornehmlich Jahrgang 2000/2001) durften sich in einer 8er Runde beweisen und hatten etwas Losglück, sodass die favorisierten Teams aus dem Prenzl’berg und SC Eintracht beide in die andere Gruppe gelost wurden. Gegen Vfk II, TSV 58 und Füchse sollte also der Gruppensieg her.
Gesagt getan. Im ersten Spiel gegen Vfk II wurde direkt losgelegt: spielerisch, wie kämpferisch auf dem Feld und auch die Stimmung aller 12 mitgereister Spielerinnen. Mit starken, taktischen Aufschlägen legten wir zwei Sätze lang die Basis, den Gegner in allen Elementen zu dominieren. TSV 58 konnten wir im ersten Satz noch deutlich bezwingen mit der gleichen Taktik. Jedoch der Zweite Satz wurde hinten raus sehr eng, da sie uns mit ihren Aufschlägen viel zu schaffen machten in der Annahme und den einen oder anderen Ball in der Abwehr heraus kratzten. Doch wieder ein 2:0 für den BVV. Nach einem Spiel Pause, das entscheidende Spiel um den Gruppensieg gegen Füchse. Dies war ein Duell auf Augenhöhe, keiner konnte sich richtig absetzen und beide Seiten zeigten eine starke Abwehr sowie vielseitige Angriffe. Doch zum Ende des ersten Satz gelang es uns doch, den Druck hoch zu halten und den ersten Satz und somit auch den vorzeitigen Gruppensieg uns zu sichern. Der zweite Satz verlief ähnlich knapp aber mit mehr Eigenfehlern auf unserer Seite dieses mal, sodass Füchse diesen für sich gewinnen konnte.
Nach einer weiteren Pause (mit 2 Gewinnsätzen) durften wir nach fast 8 Stunden in der Halle noch gegen den anderen Gruppensieger RPB um die direkte Qualifikation spielen. Doch die Erschöpfung war allen Spielerinnen anzumerken. Die Stimmung konnte nur noch kurzfristig aufrecht erhalten werden und spielerisch konnten wir nicht mehr an die Leistung des übrigen Tages anschließen. Dennoch konnten wir hin und wieder schöne Ballwechsel zeigen und auch für uns gewinnen, gegen eine schwach aufspielende RPB Mannschaft. Schlussendlich ging der Sieg und damit die Qualifikation allerdings verdient an den RPB.
Wir haben uns mit dem zweiten Platz eine gute Ausgangsposition für das nächste Qualifikationsturnier erspielt. Darauf können wir uns selbstbewusst freuen, da wir trotz nur einer Woche gemeinsamen Trainings (von Spielerinnen die sonst in 3 verschiedenen Mannschaften und zwei Spielklassen spielen) bereits geschlossen auftraten und als Team Volleyball spielten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*