Für den letzten Spieltag im Jahr 2018 ging es am zweiten Adventswochenende ab in den Wedding. Es standen Spiele gegen die beiden Absteiger der vergangenen Saison aus der Regionalliga an. Spiele, die wir nicht gewinnen müssen, bei denen wir uns über Punkte aber nicht beschwert hätten… Weiterlesen

Am Spieltag des 25.11. verschlug es uns nach Tiergarten zum TSV GutsMuths. Wir starteten wie immer hochmotiviert in unser erstes Spiel an diesem Tag, gegen den KSC. Von Beginn an konzentriert, konnten wir den ersten Satz, durch starke Leistung aller Spielerinnen für uns entscheiden (25:19). Die Sätze zwei und drei liefen allerdings etwas unglücklicher. Probleme in der Abwehr und Ideenlosigkeit in der Angriffsvariablität nahmen uns die Ruhe und Gelassenheit, mit der wir im ersten Satz noch überzeugt hatten. Wir überließen somit beide Sätze dem KSC. (15:25, 14:25) Das Blatt wendete sich, als unsere Mannschaft zurück ins Spiel fand, die Abwehr wieder lief und wir uns durch Teamgeist und starke Angriffs- und Blockaktionen den vierten Satz erkämpfen konnten (25:21). Somit ging es in den entscheidenen fünften Satz, welchen wir nun auch souverän gewinnen konnten. (15:7)

Nach einer kurzen Stärkungs-Pause, konnten wir dann selbstbewusst in unser zweites Spiel gegen den Ausrichter starten. Wir merkten schnell, dass es ein langsameres Spiel werden würde und der Gegner nicht ganz so überragend spielte. Davon ließen wir uns jedoch nicht anstecken, bauten weiterhin gut unser Spiel auf und stellten unser Können unter Beweis. Wir gewannen 3:0 gegen Tsv GutsMuths und konnten somit an diesem erfolgreichem Spieltag, aus zwei Spielen fünf Punkte holen.

Unser BVV-Beachvolleyballteam Robin Sowa & Eric Stadie starten einen +++ Crowdfunding-Adventskalender! +++😎🤙👐

Wie könnt ihr mitmachen?
–> Bis zum 24.12. werden sie jeden 2ten Tag verschiedene Aktionen/Artikel auf ihrer Facebook- und Instagramseite versteigern, wenn ihr Interesse habt schreibt einen Kommentar bei Facebook/Instagram oder schickt ihnen eine persönliche Nachricht mit eurem Gebot, welches ihr immer wieder erneuern könnt (nur runde Beträge erlaubt). Es wird regelmäßig das aktuell höchste Gebot in der Kommentarleiste aktualisiert!
Das Ende aller Versteigerungen ist der 24.12. um 23.59 Uhr!

Weiterlesen

Liebe Mitglieder,

hier möchten wir euch über unsere Ergebnisse der letzten Vorstandssitzung informieren.

 

TOP 1: Einwilligungserklärung Datenschutz

Die Einwilligungserklärung Datenschutz kann von nun ab unter folgendem Link abgerufen werden: http://berliner-vv.de/wp-content/uploads/2018/11/Einwilligungserklärung.pdf

Die Trainer erhalten diese auch noch mal gesondert per Mail zum Verteilen in den Mannschaften. Ab dem 10.12. wird sie auch in gedruckter Form im Trainerraum der Lessinghalle ausliegen.

Die Einwilligungserklärung ist bis zum 20.12. im Original über die Trainer beim Vorstand einzureichen.

 

TOP 2: Weihnachtsfeiern

Am 18.01.18 findet ab 18 Uhr die Weihnachtsfeier der Trainer im Restaurant Il Bufalo statt. Einladungen hierfür verschicken Jochen Altmann und Gabi Arenkens.

Die Weihnachtsfeier U12 bis U16 findet am 11.12.18 ab 16 Uhr in der Lessinghalle statt.

Die Weihnachtsfeier U16 bis U18 findet am 12.12.18 ab 17 Uhr in der Lessinghalle statt.

Die Weihnachtsfeier Ü18 findet am 20.12.18 ab 18 Uhr in der Sporthalle des SLZB statt.

 

TOP 3: Kooperationsvertrag mit den BR Volleys

Der Berliner VV geht ab dem 01.01.19 mit den BR Volleys einen Kooperationsvertrag für den Jugendbereich ein. Ziel ist die strategische Weiterentwicklung des Jugendvolleyballs im Rahmen von BERLIN HAT TALENT als gemeinsames Nachwuchskonzept der Berliner Volleyballvereine. Ansprechpartner sind beim Berliner VV Raik Weber und beim den BR Volleys Mathias Albrecht.

 

TOP 4: BVV-Teamwear 2019

Es ist eine Erweiterung der BVV-Teamwear durch Macron für Anfang 2019 geplant. Besonders das Angebot für Frauenbekleidung soll ausgebaut werden.

 

TOP 5: BVV-Jahresshirt 2019

Auch 2019 wird es ein BVV-Jahresshirt geben! Dieses wird in drei verschiedenen Variationen verfügbar sein. Am 20.12.18 können sich unsere Mitglieder bei der Ü18-Weihnachtsfeier das T-Shirt anschauen und anprobieren.

 

TOP 6: Jahreshauptversammlung 2019

Die Jahreshauptversammlung wird in der Kalenderwoche 8 oder 9 (die letzten zwei Wochen im Februar) stattfinden. Wir möchten mit euch gerne wieder über wichtige Themen, Wünsche oder Veränderungen im Verein sprechen. Gibt es Vorschläge, die wir in die Tagesordnung mit aufnehmen sollen, so schreibt uns eine E-Mail an vorstand@berliner-vv.de oder sprecht uns auf den Weihnachtsfeiern an.

 

Für Anregungen, Fragen und Wünsche sind wir weiterhin gern für euch da.

Viele Grüße

Euer Vorstand

Bevor es für die Jungs der U13 und U14 in die Weihnachtspause geht, dürfen sie sich nochmal mit den Jungs anderer Vereine messen. Und wir dürfen für diese Wettkämpfe Gastgeber sein. Die U14 spielt am Samstag (8. Dezember); die U13 am Sonntag (9. Dezember). Hallenöffnung ist jeweils 10 Uhr (Spielbeginn ca. 10.45 Uhr). Der Spieltag wird bis ca. 15.30 Uhr andauern. Die Spieltage finden in der Lessinghalle (Franz-Mett-Str. 20) statt. Kommt zahlreich und unterstützt die männlichen Jugendmannschaften! Es wird auch ein reichhaltiges Büfett geboten mit Kuchen, Salaten, Kaffee, Brötchen, Crepês und vielem mehr. Wir freuen uns auf euer Kommen!

Für die jüngsten Sportler unserer Trainingsgruppe geht es dann in drei Mannschaften am 16. Dezember in den Wettkampf (U12). Die Spielorte werden in dieser Woche veröffentlicht.

Der erste Satz im ersten Spiel gegen Wedding begann mit einem munteren Hin und Her mit starken Blockaktionen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften zeichneten sich durch ein variables Angriffsspiel und gut verteilende Zuspieler aus, wodurch viele direkte Angriffspunkte im Side-Out erzielt wurden. So zog sich der Satz bis zum Stand von 17:17, bis eine kleine Aufschlagserie gepaart mit einem aufmerksamen Block von BVV eine Führung von 20:17 bedeutete. Dank stabilen Aufschlägen und Angriffsfehlern des Gegners konnte diese bis zum erfolgreichen Satzende von 25:22 gehalten werden.

Weiterlesen

Bei diesem Heimspiel lief es einfach auf allen Positionen. Die Mädels aus Magdeburg konnten gut Aufschlagen, Abwehren und Blocken was Sie wollten – mit einem abgestimmten Team, kämpferischer Leistung in der Abwehr und tollen Aktionen am Netz waren wir einfach unschlagbar. Das brachte uns sogar ein Riesen-Lob von unserem Trainer ein und natürlich weitere drei Punkte in der Tabelle.

Weiterlesen

BVV II – Marzahner VC 1

Ein wenig überraschender Start im Rückspiel gegen den Tabellenführer. Man könnte fast die Punktestände unserer Begegnung vom ersten Spieltag übernehmen. Wie damals fangen wir relativ motiviert an, geben gut Kontra und können bis in die hohen Punktestände mithalten. Unsere Aufschläge kommen aber leider nicht druckvoll genug, so dass der MVC kaum Probleme in der Annahme hat und seine starken Angreiferinnen sehr oft gut in Szene setzen kann.

Es reicht nicht für den ersten Satzgewinn, immerhin zu 20 kleinen Punkten.

Zweiter Satz dann, Déjà-vu, Marzahn ist im Spiel, dreht auf, wir hangeln uns zu 13 Pünktchen. Mit ein bisschen mehr Einsatz reicht es im dritten Satz dann zu 17 Punkten, ein bisschen stabileres Spiel, schöne Spielzüge sind dabei, aber zu viel stimmt noch nicht ganz.

Vor allem die Annahme fliegt oft zu dicht ans Netz, was uns Variabilität im Zuspiel raubt und unseren Angriff schwächt. Ein paar Glanzpunkte waren diesmal schon dabei, aber die sind bei Weitem noch nicht hell genug.

 

BVV II – Wedding I

Ganz anders im zweiten Spiel. Da glänzt es doch schon ganz schön auf der BVV Seite. Und das gegen einen starken Gegner. Bis vor diesem Spieltag war der TSV Berlin Wedding 1 noch ungeschlagen. Gut, die Nordberlinerinnen mussten in der Begegnung gegen den MVC I schon ein paar Federn lassen. Wedding kam denn auch eher langsam ins Spiel, mit konzentrierten Spielzügen und hoher Motivation konnten wir uns einen guten Vorsprung herausarbeiten, bis unser alter Feind Annahme wieder um die Ecke schaute  und Weddings Kapitänin mit einer starken Aufschlagserie sieben Punkte in Folge herausholte, das Kräfteverhältnis umdrehte. Also wieder rankämpfen. Mit Durchhaltevermögen und Ruhe arbeiteten wir uns wieder bis in den Zwanzigerbereich heran, verloren nach langen 35 Minuten nur knapp mit 22:25. Mit dem gewonnenen Selbstvertrauen und Spielspaß ziehen wir im zweiten Satz deutlich davon, unsere Aufschläge sind stark, ebenso läuft der Angriff über alle Positionen, es sieht sehr gut aus. Bis 17:12. Kommt dann die Erkenntnis, wir könnten hier doch sogar als Sieger vom Feld gehen… der Druck, die Hektik? Auf jeden Fall wird’s dann irgendwie unkonzentriert und wir werden eingeholt, Aufschläge gehen ins Netz, Bälle werden nicht mehr erlaufen. Bei 21:21 dreht Wedding das Spiel, kommt sogar zum Satzball, 25:24 für Wedding, dann ein Fehler und eine Prise Glück. Wir gewinnen 27:25 einen umkämpften zweiten Satz. Die nächsten beiden Sätze sind Kopien der ersten. Der BVV führt bis in den Zwanzigerbereich, dann wird es hektisch und unkonzentriert, die letzten Punkte sind lange und mutig erkämpft, das bessere Händchen in Satz 3 hat Wedding (21:25), wir hingegen erarbeiten uns den vierten (25:23). Auch im Tiebreak gibt es keine Geschenke. Bis 9:9 ist alles offen, dann reichen die Kräfte wohl doch nicht mehr ganz. Wedding entscheidet den Satz und das Spiel mit 15:11 für sich. Es war trotzdem großartig bis hierhin zu kommen!

(Steffi Übelhör)

Am vergangenen Sonntag 18.11.2018 stand für den BVV die erste Qualifiaktionsrunde zur Berliner Meisterschaft an. Die erste Mannschaft (vornehmlich Jahrgang 2000/2001) durften sich in einer 8er Runde beweisen und hatten etwas Losglück, sodass die favorisierten Teams aus dem Prenzl’berg und SC Eintracht beide in die andere Gruppe gelost wurden. Gegen Vfk II, TSV 58 und Füchse sollte also der Gruppensieg her.
Gesagt getan. Im ersten Spiel gegen Vfk II wurde direkt losgelegt: spielerisch, wie kämpferisch auf dem Feld und auch die Stimmung aller 12 mitgereister Spielerinnen. Mit starken, taktischen Aufschlägen legten wir zwei Sätze lang die Basis, den Gegner in allen Elementen zu dominieren. TSV 58 konnten wir im ersten Satz noch deutlich bezwingen mit der gleichen Taktik. Jedoch der Zweite Satz wurde hinten raus sehr eng, da sie uns mit ihren Aufschlägen viel zu schaffen machten in der Annahme und den einen oder anderen Ball in der Abwehr heraus kratzten. Doch wieder ein 2:0 für den BVV. Nach einem Spiel Pause, das entscheidende Spiel um den Gruppensieg gegen Füchse. Dies war ein Duell auf Augenhöhe, keiner konnte sich richtig absetzen und beide Seiten zeigten eine starke Abwehr sowie vielseitige Angriffe. Doch zum Ende des ersten Satz gelang es uns doch, den Druck hoch zu halten und den ersten Satz und somit auch den vorzeitigen Gruppensieg uns zu sichern. Der zweite Satz verlief ähnlich knapp aber mit mehr Eigenfehlern auf unserer Seite dieses mal, sodass Füchse diesen für sich gewinnen konnte.
Nach einer weiteren Pause (mit 2 Gewinnsätzen) durften wir nach fast 8 Stunden in der Halle noch gegen den anderen Gruppensieger RPB um die direkte Qualifikation spielen. Doch die Erschöpfung war allen Spielerinnen anzumerken. Die Stimmung konnte nur noch kurzfristig aufrecht erhalten werden und spielerisch konnten wir nicht mehr an die Leistung des übrigen Tages anschließen. Dennoch konnten wir hin und wieder schöne Ballwechsel zeigen und auch für uns gewinnen, gegen eine schwach aufspielende RPB Mannschaft. Schlussendlich ging der Sieg und damit die Qualifikation allerdings verdient an den RPB.
Wir haben uns mit dem zweiten Platz eine gute Ausgangsposition für das nächste Qualifikationsturnier erspielt. Darauf können wir uns selbstbewusst freuen, da wir trotz nur einer Woche gemeinsamen Trainings (von Spielerinnen die sonst in 3 verschiedenen Mannschaften und zwei Spielklassen spielen) bereits geschlossen auftraten und als Team Volleyball spielten.

Die Vorbereitungen auf unser Spiel gegen Spandau liefen die letzten 2 Wochen nicht ganz ideal, da einige Spielerinnen mit Verletzungen zu kämpfen hatten. Dennoch standen wir klar in der Favoritenrolle und wollten dieser definitiv gerecht werden. Weiterlesen