BVV I hat sich als Gruppensieger (Gr. A) für die Berliner Meisterschaft qualifiziert. BVV II dagegen hat das Entscheidungsspiel gegen die Füchse Berlin verloren und somit die Qualifikation verpasst.


Heute war mal wieder einer der besseren Tage für die U18 (BVV I) / Damen V, U16.

Spielfreude, Dankeballverwertung und überwiegend verwertbare Annahmen waren heute die Erfolgsgaranten. Wobei die Gegner heute auch sehr viel zuließen. Der BBSC war etwas verwundert, weil BVV verschläft doch immer Satz 1! Diesmal nicht. Dann durchgezogen und auch das zweite Spiel wurde von Beginn an dominiert. Nehmt das Gefühl mit in den nächsten Spieltag – da wird es mit drei Gewinnsätzen und erfahreneren Gegnerinnen wieder enger.

Egal, viel Feind, viel Ehr sagte schon der alte Fritz.

BVV I:
Zweiter Platz in der U18 ist für uns schonmal ein Topergebnis! Wobei auch die Gegner überwiegend aus den jüngeren Jahrgängen kamen. Zuerst VTB II, eine Sammlung von Spielerinnen aus vier Berliner Vereinen (KSC, SCE, etwas RPB und leider auch zweimal BVV).
Bei 8:1 die erste Auszeit bei denen. Der Satz ging ähnlich weiter. Unsere Aufschläge fanden ihr Ziel, Blocken überwiegend sinnfrei, Feldabwehr auf unserer Seite top, auch die Zuspiele passten. Satz zwei etwas enger aber insgesamt BVV – VTB: 2:0. Weiterlesen

Beide Teams der weiblichen U18 traten am Samstag beim 1. Qualifikationsturnier zur Berliner Meisterschaft an.
BVV I und BVV II gewannen jeweils ihre Gruppen, verloren dann aber ihre Finalspiele um die Teilnahme an der BM.
Am 07. Januar 2018 habe beide Mannschaften erneut die Chance, sich für die Berliner Meisterschaft zu qualifizieren.

Nachdem wir jetzt auch Volleyball Ballett spielen mit einer hohen ersten Annahme und einem Zuspiel, auf dem schon Schnee aus Österreich liegt, wenn es dann wieder runter kommt-jeder Gegner geht noch was trinken, bevor er sich zum Block begibt, sind wir berechenbar geworden. Ist zwar schön anzusehen, aber manchmal zu einfach. Dinge, die wir früher oft kraftsparend mir einem schnellen Angriff erledigt hatten, brauchten heute ein langes Hin und Her mit vielen halbherzigen Angriffen, dann Block…

Die Inspiration von der NOM ist wohl weg oder die Kraft fehlte. Egal, für die Spielerinnen war es sowas wie ein gutes Spieltraining mit einem leicht negativen Nachgeschmack in Richtung Rudow, ne nicht Rudow – eine Spielerin meinte, uns Nachhilfe im oberen Zuspiel geben zu müssen, allerdings mit einer Pfeife in der Hand und Karten in der Tasche. Extrem der Pfiff beim Satzball gegen uns. Josi wird die erste Annahme als geführter Ball gepfiffen, Satz weg! Im zweiten ging das so weiter, wieder bei 21:22 der selbe Pfiff. Bei allem, was wir selbst falsch gemacht hatten, das war nicht richtig so.

Zuletzt Kampfgericht! Test für Lea: Als Linienrichter im Spiel Rudow vs. Füchse wurde ich ständig von ihr überstimmt! Schiedsrichterehre vor Rachegelüsten, Test bestanden.

Die meisten spielen, wie sie pfeifen – Rudow heute auch.

U16 weiblich:
BVV hat bei der Nordostdeutschen Meisterschaft das kleine Finale gegen Potsdam verloren und belegt den 4. Platz.

U13 männlich:
Das Team von Trainer Martin Bücher hat in der ersten Leistungsklasse den 5. Platz gemacht.

U18 weiblich:
Die zweite Mannschaft verbleibt nach dem 4. Spieltag in der ersten Leistungsklassse.

Die weibliche U18 (BVV I) belegte nach einem durchwachsenen Start und einen deutlich besseren zweiten Tag einen guten fünften Platz bei den Berliner Meisterschaften 2016/2017.
U18w I BM

Auf der Seite des Volleyballverbandes Berlin gibt es einen ausführlichen Bericht zur Meisterschaft!

Noch immer kein Spiel verloren,

trotzdem (nur ?) Platz zwei in der LK I. Nach Reinickendorf ging es diesmal zu neunt. Es durften auch alle mal ran gegen VfK, TM, Rudow und die Füchse. Ging auch gleich ganz gut los mit dem ersten Satz, 15 Punkte ließen die BVV Mädels beim Gegner. Dann wieder typisch für unser Team etwas zu hoch mit den Näschen wurden reihenweise Punkte verschenkt, TM so stark gemacht. Zum Satzende (16:20) dann noch eine verschlagene Aufgabe, dann kamen wir noch einmal heran, letzten Endes der Satz aber doch weg mit 25:27. Die Gastgeber waren die nächsten Gegner. Wir sahen ein unterhaltsames Spiel mit Vorteilen auf unserer Seite. Der Jahrgang 01 spielte dort, den wir auch schon seit der U 12 kennen, Zwillinge…, dieses mal 2:0 für uns.

VfK Südwest hieß der nächste Gegenspieler, auch eine nette und immer gut gelaunte Mannschaft.

Ihnen fehlten dann aber noch die Mittel im Spiel, beide Sätze blieben einstellig bei uns.

Mit einem weiteren Sieg wäre der Tag dann noch abgerundet worden, nur hatte Rudow etwas dagegen mit einem der Rudower Zwillinge aus dem 98 er Jahrgang, die vor einiger Zeit die U12, U 13 und die U 14 gewonnen hatten.

Sie machte uns das Leben schwer mit alter Spielstärke, legte Bälle hinter den Block oder spielte auf die lange eins/fünf. Jeder unserer Angriffe blieb in der Abwehr hängen und kam dann zurück. Satz weg! Im zweiten änderten wir dann ein paar Dinge, hatten die Mitte besser unter Kontrolle und griffen flexibler an, schlugen Rudow mit deren eigenen Waffen.

Trotzdem am Ende Platz zwei und zufrieden. Zu trainieren gibt es noch genug, Kampf um den Doppelblock, Aufsteiger, Einbeiner, Feldabwehr, Zuspiel…, zuweilen konnte man sich unser Spiel schon ansehen, meinten auch die mitgereiste Fangemeinde. Unsere jüngste Spielerin ist gerade zwölf Jahre aber fährt nicht als Maskottchen mit!

Danke Mädels, war ein schöner vierter Advent.

U12 weiblich: BVV I verbleibt in der ersten Leistungsklasse, BVV hat den Aufstieg dorthin geschafft.
U12 männlich: Beide Teams belegen in ihren Leistungsklassen den 9. Platz.


Die zweite Mannschaft der weiblichen U18 belegt am 3. Spieltag der Jugendspielrunde den 2. Platz in der ersten Leistungsklasse.
Die weibliche U13 steigt in die erste Leistungsklasse auf.

Zum diesjährigen Weihnachtsturnier der männlichen und weiblichen U16/18 trafen sich exakt 40 Jugendliche, um in einem gemischten Turnier mit vorweihnachtlichen Leckereien das Jahr 2016 gemütlich ausklingen zu lassen.
Weihnachtsturnier Jugend 2016
Weihnachtsturnier Jugend 2016
Vor Spielbeginn gab es jedoch erst noch eine kleine Gesangseinlage als Geburtstagsgruß für unseren Vorsitzenden Jochen, die ihm in Abwesenheit via Multimedia übermittelt wurde.
Weihnachtsturnier Jugend 2016

In 7 Mannschaften spielten die Jungs und Mädels jeder gegen jeden ihren Gewinner aus. Trotz sportlichem Ehrgeiz stand bei allen Teams der Spaß im Vordergrund. Für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgten auch die vielen leckeren Sachen, die durch die Jugendlichen mitgebracht wurden.

Weitere Fotos sind hier

Bedanken möchten wir uns bei den Spieler/Innen von Herren 1 und Damen 1, welche durch das Turnier begleitet haben und sogar mitspielten.

Die erste Mannschaft der weiblichen U18 hat sich als Gruppensieger für die Berliner Meisterschaft qualifiziert. Gegen Spandau und Tempelhof/Mariendorf gelangen Siege, gegen SC Eintracht ein Unentschieden. Den Bericht zur Qualifikation findet ihr hier.

Die U13 weiblich verbleibt in der zweiten Leistungsklasse.

Die weibliche U14 ist zum Qualifikationsturnier nicht angetreten.