Diesmal ging es nach Buch , unsere Gegner der ASV II und der SV Buch II, unser Ziel den Platz an der Spitze zu halten.
Das erste Spiel bestritten wir gegen den ASV.
Im 1. Satz Satz konnten wir uns anfänglich gut absetzen. Wir sind gut gelaufen und waren im Angriff mutig. Unsere Gegner schaffte es aber immer wieder ranzukommen .Doch zum Schluss behielten wir die Nerven und haben mit 27:25 den Satz für uns entschieden.Der 2.Satz ging mit 22:25 an unseren Gegner. Wir zeigten zu viel Unsicherheit.
Im 3. Satz ging der ASV mit 5:1 in Führung. Dann machten wir in einer Aufschlagserie von Vivi 7 Punkte. Nach einer Auszeit durch den ASV passten wir nicht auf und der nächste Punkt ging wieder an sie. 10:10 Gleichstand
Wir konnten uns kurzzeitig wieder absetzen (18:12). Durch unsere Fehler (Block, zu einfache Bälle im Angriff) ließen wir sie aber immer wieder rankommen. Aber manchmal war das Glück auf unserer Seite und der Gegner machte ebenfalls Fehler und somit ging der Satz letztendlich mit 25:22 an uns.

Jetzt hieß es den 4. Satz holen, um keinen Punkt abzugeben
Auch in diesem Satz gab es einen ständigen Schlagabtausch. Zur Mitte des Satzes ließ unsere Konzentration nach, Fehler häuften sich. Unsere Trainerin Jenny motivierte uns und wir gaben nicht auf. Zum Schluss waren auch unsere Gegner zunehmend unkonzentriert und wir gewannen den Satz mit 25:21.

Im 2. Spiel traten wir gegen den Gastgeber SV Buch an. Das Hinspiel gewannen wir deutlich, aber trotzdem keine Leichtfertigkeit aufkommen lassen und konzentriert spielen. Das gelang uns im 1. Satz auch sehr gut und wir gewannen 25:14.
Im 2. Satz ließen wir uns durch technische Fehler des gegnerischen Zuspielers aus dem Konzept bringen. SV Buch gelang ein Ausgleich (9:9). Dann sammelten wir uns und setzten uns wieder deutlich ab. Zum Schluss wieder einige Unsicherheiten, der Gegner bekam seine Punkte durch unsere Fehler.
Das reichte für SV Buch aber nicht, wir gewannen 25:19.
Im letzten Satz hatten wir unser Selbstbewusstsein wieder zurück und der Gegner keine Chance, wir entschieden ihn deutlich für uns (25:15).

Wieder ein sehr erfolgreicher Spieltag, unser Ziel erreicht. Wir wissen, dass wir noch deutlich an uns arbeiten müssen. Vor allen Dingen dürfen uns die eigenen Fehler nicht aus der Spur bringen. Abhaken, weiter machen, mutig sein und auf unsere Mitspieler vertrauen. Um weiter im Spitzenbereich der Tabelle zu bleiben, dürfen wir uns auf unsere Fortschritte nicht ausruhen, sondern müssen weiter daran arbeiten.

– Ines

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*