Am Samstag, den 10.11.2018, verschlug es uns nach Wilmersdorf, um dort gegen TSV Rudow I und den Charlottenburger TSV 58 I anzutreten.

In das erste Spiel gegen Rudow starteten wir voll motiviert und konnten unsere Leistung zu 100% abrufen. Das Team war beweglich, kommunizierte und hatte Spaß, sodass wir den ersten Satz mit 25:21 für uns entschieden haben. Leider konnten wir diese Leistung nicht konstant aufrechterhalten, weswegen wir die folgenden Sätze zu 11, zu 8 und zu 14 verloren.

Im zweiten Spiel bewiesen Rudow und der TSV, dass sie starke Gegner sind. Den Zuschauern bot sich ein spannendes Spiel, dessen Niveau man sonst eher in der Bezirksliga zu sehen bekommt.

Das dritte Spiel gegen den TSV musste das Team aufgrund ungünstiger Umstände leider ohne Zuspielerinnen bestreiten. Trotzdem stand eine starke Mannschaft auf dem Feld, die bereit war, sich dieser neuen Herausforderung zu stellen und das Spiel definitiv nicht einfach aus der Hand geben wollte. Sie hat es geschafft, das Spiel dauerhaft zu kontrollieren und zeigte ihre Überlegenheit sowohl im Aufschlag als auch am Netz. Bedauerlicherweise konnte der TSV dennoch alle drei Sätze für sich entscheiden. Nichts desto trotz zeigte die 4. Damenmannschaft des BVV hier, dass sie bereit sind, für das gemeinsame Ziel an ihre Grenzen zu gehen, Herausforderungen zu trotzen und Spaß am Spiel zu haben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*