Für den letzten Spieltag im Jahr 2018 ging es am zweiten Adventswochenende ab in den Wedding. Es standen Spiele gegen die beiden Absteiger der vergangenen Saison aus der Regionalliga an. Spiele, die wir nicht gewinnen müssen, bei denen wir uns über Punkte aber nicht beschwert hätten…

Zunächst ging es gegen die Damen I des VfK Berlin-Südwest: Es fing an wie so oft – den ersten Satz verloren wir deutlich mit 10:25. Soweit also nichts Neues. Im zweiten Satz sind dann aber auch wir in der Halle angekommen und haben uns mit 25:18 revanchiert. In den folgenden Sätzen drei und vier waren unsere Gegnerinnen ebenfalls wacher und uns fehlte letztlich der Druck, um das Spiel für uns zu entscheiden. Die Aufschläge gingen zwar ins Feld, aber dafür ziemlich sicher auf die Arme der Damen vom VfK. Die ab Mitte des zweiten Satzes recht kontrollierte Annahme, endete zu oft in einem kopflosen Angriff. Und der bis zum Umfallen trainierte Block fiel komplett aus. Damit ging das Spiel 1:3 (10:25, 25:18, 15:25, 21:25) verdient an VfK Damen I.

Alles auf Anfang also für das zweite Spiel des Tages gegen die Damen I des TSV Wedding: Und es lief besser. Viel besser. Wir spielten richtig guten Volleyball! Die Aufschläge waren druckvoller, die Annahme kam konstant, unser Angriff war sehenswert und das Blocktraining zahlte sich endlich aus. Und wir hatten Reni-Superstar, die einen sensationellen Tag erwischte und – wie schon im ersten Spiel – nicht nur für jede Menge Punkte sorgte, sondern mit ihrer Power auch den Rest der Mannschaft zu Bestleistungen antrieb. Dementsprechend eng waren die Satzstände. Warum es dann trotzdem nicht reichte? Es waren die Kleinigkeiten. Wir haben insbesondere unsere Taktik nicht konsequent umgesetzt und so Chancen liegen lassen. Die Damen aus Wedding waren hingegen erfahrener, hatten eine eindrucksvoll starke Annahme und waren in der Abwehr irgendwie immer dran. Damit ging auch das zweite Spiel letztendlich verdient mit 0:3 (17:25, 25:27, 25:27) an unsere Gegnerinnen.

Außer Spesen nichts gewesen? Geht es um die reine Punkteausbeute, dann hat sich der Ausflug in den Wedding leider nicht gelohnt. Mit nach Hause nehmen wir aber trotzdem was: Schön spielen können nicht nur die andern 😉

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*