Liebe BVV-Mitglieder,

die Corona-Pandemie und die daraus folgenden staatlichen Maßnahmen halten die Welt in Atem. So ist auch seit mittlerweile mehr als sechs Wochen das Sporttreiben in unserem Verein nicht mehr erlaubt. Dies ist in der SARS-CoV-2-Eindämmungs­maßnahmenverordnung (§7) geregelt.

Diesen Schritt zur Eindämmung des Virus finden wir selbstredend sinnvoll. Nichts­destotrotz erschwert die Unvorhersehbarkeit über das weitere staatliche Vorgehen unsere Beratung über die nächsten Schritte und Planungen im Vorstand. Es sind uns keine verbindlichen Regelungen bekannt, wann wir wieder mit dem Vereinssport anfangen können. Vermutlich wird es eher nach den Sommerferien erst soweit sein. Die Unvorhersehbarkeit ist auch der Grund, weshalb wir uns bisher nicht an euch gewandt haben. Mit dieser Mail wollen wir hier die “Mauer des Schweigens” brechen und euch zum Hintergrund der Beitragszahlungen und weiteren Möglichkeiten des Sporttreibens informieren.

Beitragszahlung

Wenngleich der Trainings- und Spielbetrieb ruht, so wurden bspw. für die Saison 2019/20 vor kurzem die Start- und Meldegelder der der Wettkampfmannschaften an den VVB (Volleyball-Verband Berlin) beglichen. Auch haben unsere Trainer*innen und Traininingshelfer*innen für das erste Quartal 2020 ganz regulär ihre Aufwands­entschädigung erhalten. (Wie das für die Monate ab April aussieht, haben wir derzeit noch nicht geregelt. Aber auch für die Coronazeit wollen wir unseren Trainer*innen mindestens eine symbolische Entschädigung auszahlen.) Die FSJlerin unseres Ver­eins erhält weiterhin ihr monatliches Taschengeld. Auch Kontoführungsgebühren fallen an. Auch für die Zeit nach Corona werden weitere Ausgaben fällig sein: u.a. Lizenzgebühren für Pässe, Aus- und Fortbildungskosten für Trainer*innen/Schieds­richter*innen, Materialien, Trikots. Ferner werden die Beiträge an den VVB bis 2022 sukzessive deutlich erhöht, da dieser wiederum höhere Abgaben an den DVV (Deut­scher-Volleyball-Verband) entrichten muss. Auch wollen wir endlich ein Ver­eins­­trikot umsetzen, das auch mit höheren Kosten verbunden ist (Stand vor Corona).

Wie angedeutet haben wir auch weiterhin und auch in naher Zukunft Ausgaben zu tätigen. Diese fallen derzeit unwesentlich geringer aus, da wir keinen laufenden Training- und Spielbetrieb haben und somit Ausgaben für das Ersetzen von Ver­schleißsachen (Bälle, Netze, Trikots) wegfallen. Dennoch ermöglichen uns die auch weiterhin gezahlten Beiträge auch nach der Krise handlungsfähig zu bleiben. Sollte aufgrund der Krise die finanzielle Situation prekär sein (z.B. durch Kurzarbeit) so besteht für den Vorstand die Möglichkeit den Beitrag zu erlassen oder zu stunden (vgl. Punkt 5, Absatz 1 der Satzung). Hierfür wendet ihr euch bitte vertrauensvoll an unsere Kassenwartin Gabi Arenkens (gabi.arenkens@berliner-vv.de).

Sporttreiben

Wie bereits oben formuliert, können wir derzeit nicht absehen, wann es wieder möglich ein wird, den “normalen” Vereinssport (in der Halle) zu betreiben. Eine Übergangsregelung (siehe Webseite des DVV) wird derzeit von uns im Vorstand geprüft, erscheint aber noch mit hohen Hürden verbunden zu sein, weshalb wir weiterhin um Geduld bitten.

Ein digitales Training liegt in der Verantwortung der Trainer*innen. Sofern es ein solches Angebot gibt, begrüßen wir es ausdrücklich, können jedoch nur geringfügig Unterstützung bei Umsetzung einer solchen Ideen geben. Aufgrund der unterschiedlichen persönlichen und beruflichen Situationen unserer Trainer*innen sowie der Mannschaften wird es aber hier kein einheitliches Vorgehen geben können.

Nichtdestotrotz steht es euch frei, sich über den Volleyball im Allgemeinen auf dem Laufenden zu halten. Und, sofern es möglich/erlaubt ist, Volleyball im Grünen und/oder auf sandigen Boden zu spielen. Hierfür sei euch die Webseite des VVB (www.vvb-online.de) und des DVV (www.volleyball-verband.de) empfohlen. Weiterhin gibt es für die Jüngeren unter uns die Videoserien von ALBA Berlin “Alba macht Kita/Grundschule/Oberschule” (sogar mit einer Sondersendung zum Volleyball (Link)) und der BR Volleys “Move at home” (siehe youtube). Ansonsten kann auf diversen Blogs das Geschehen auch in Corona-Zeiten verfolgt werden.

Für die kommenden Wochen wünschen wir euch alles Gute und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen sowie der Möglichkeit des gemeinsamen Sporttreibens. Sobald wir zuverlässige Aussagen über die Ausübung des Vereinssports treffen können, melden wir uns bei euch.

Mit sportlichen Grüßen,

Martin Bücher (Erster Vorsitzender) im Namen des Vorstand des BVV

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*