Hallo Liebe BVV’ler,

hiermit wollen wir euch über die aktuellsten Entwicklungen im Verein und die Ergebnisse aus der Vorstandssityung vom 08.09.2020 informieren.

Top 1: FSJ’ler/BFD’ler

Wir werden uns von unserer ersten FSJ’lerin Helena am Ende des Monats September verabschieden. Gleichzeitig konnten wir ab September unseren BFD’ler Bjarne begrüßen. Bjarne wird sich bei euch zeitnah via E-Mail vorstellen.

Wenig verwunderlich, dass wir am allerersten Spieltag, dem 5. September 2020 bestens gelaunt und hochmotiviert in der Heimhalle des RPB, in der Sredzkistraße eintrafen. Das Ziel klar vor Augen: Die ersten Punkte nach Hause holen.

1.     Spiel gegen BVV 3 – Zwei Punkte geholt 

Im ersten Spiel trafen wir auf unsere Vereinskolleginnen des BVV, auf Damen 3. Kurz und knapp: Wir gewinnen ein sehr durchwachsenes, von Eigenfehlern und Hektik gezeichnetes Spiel mit 3:2 Sätzen und begrüßen die ersten zwei Punkte auf unserem Konto. 

2.     Spiel gegen RPB IV – Immer wieder herangekämpft und doch nicht belohnt 

In unserem zweiten Spiel trafen wir auf die jungen und motivierten Damen des RPB IV. Den Ausrichter kannten wir bereits aus der letzten Saison. Daher war uns bewusst, dass uns ein angriffsstarker und abwehrsicherer Gegner auf dem Feld erwarten würde – keine leichte Aufgabe für uns. 

Davon ließen wir uns genauso wenig beirren, wie von unserer durchwachsenen Leistung aus dem vorherigen Spiel. Mit einer positiven Einstellung traten wir der ausrichtenden Mannschaft entgegen. Unsere Motivation reichte dennoch nicht aus, sodass wir das Spiel mit einem Satzverhältnis von 3:0 (26:24, 25:15, 28:26) an RPB abgaben.

Immer wieder lagen wir mehrere Punkte zurück, kämpften uns wieder heran, konnten uns aber dennoch nicht mit einem Satzgewinn belohnen. Noch immer war unsere Fehlerquote zu hoch, unser Angriffsspiel nicht einfallsreich genug und RPB darüber hinaus sehr abwehrstark.

Dennoch lässt sich sagen, dass das bessere Spiel war, mit vielen hart umkämpften Ballwechseln, knallenden Angriffen, starken Blockaktionen. Vor allem punkteten wir mit einer starken Teamleistung, mit der wir uns immer wieder aus vermeintlich ausweglosen Situationen herauskämpfen konnten.  

Fazit des Tages: Trotz der ungewohnten Corona-bedingten Maßnahmen und der typischen Nervosität zu Saisonbeginn, freuen wir uns über den ersten Sieg.  Das harte Training der letzten Wochen zeigt Wirkung. Trotzdem haben wir noch einiges vor uns und müssen als neu strukturiertes Team noch mehr zu einer Einheit zusammenwachsen.

Hallo Liebe BVV’ler,

hiermit wollen wir euch über die aktuellsten Entwicklungen im Verein und die Ergebnisse aus der Vorstandssityung vom 12.08.2020 informieren.

Top 1: Administratives/Korrespondenz

Es sind grundlegend alle relevanten Institutionen über die Änderungen des Vorstands und der Satzung informiert. Somit sind die Änderungen im Vorstand offiziell abgeschlossen.

Hallo Liebe BVV’ler,

hiermit wollen wir euch über die aktuellsten Entwicklungen im Verein und die Ergebnisse aus der Vorstandssityung vom 18.06.2020 informieren.

Top 1: Aktuelle Situation

Fast alle Hallen sind durch das BA Lichtenberg offiziell zur Nutzung freigegeben

Hallo Liebe BVV’ler,

hiermit wollen wir euch über die aktuellsten Entwicklungen im Verein und die Ergebnisse aus der jemals ersten Online-Vorstandssitzung informieren.

Top 1: Allgemeines

  • Der neue Vorstand wurde durch Martin Bücher und Andrea Harten notariell eingetragen, somit kann der Verein nun auch beim LSB aktualisiert eingetragen werden.
  • Erste jemals stattfindende online Vorstandssitzung.

Top 2: Trainingsplanung unter den Covid-19 Bestimmungen

  • Fast alle Mannschaften haben sich fristgerecht zur Zuteilung der vorhandenen Zeiten auf den zur Verfügung stehenden Beach-Anlagen gemeldet.
  • Eberhard und Andrea Harten haben dementsprechend einen Trainingsplan erstellt und an die Team-Verantwortlichen geschickt.
  • Die Führung der Anwesenheitslisten und Sicherstellung der geleisteten Unterschriften entsprechend des Hygieneplanes obliegen der Verantwortung der Trainer_innen bzw. der Mannschaftsverantwortlichen. Die Listen müssen archiviert werden und dem Vorstand jeder Zeit auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden können.
  • Mike Körner hat die Bereitstellung des Desinfektionsmittels für fast alle Mannschaften organisieren können. Auch wenn sich leider nicht alle Mannschaften entsprechend unserer Aufforderung bei ihm gemeldet haben.

Top 3: Material

  • Im September 2019 wurde von Thomas Neudeck und Phillip Kreusel eine Materialliste des Vereins erstellt.
  • Dabei fiel auf, dass wir im Allgemeinen gut ausgestattet sind, aber besonders Bälle und Punktetafeln vermehrt fehlen oder defekt sind. Wir bitten daher darum, dass alle Trainingsgruppen auf eine behutsame Nutzung der Trainingsmaterialien achten, diese angemessen verräumen und Beschädigungen vermeiden.

Top 4: Spielbetrieb Saison 2020/21

  • Aktuell gehen wir von der Meldung unserer Mannschaften in folgenden Ligen aus:
    • D1 – Regionalliga (abgestiegen)
    • D2 – Berlinliga
    • D3 – Berlinliga (aufgestiegen)
    • D4 – Bezirksliga (aufgestiegen)
    • D5 – Bezirksklasse
    • D6 – Kreisliga
    • H1 – Berlinliga (Aufstieg abgelehnt)
    • H2 – Bezirksliga
    • H3 – Kreisliga (abgestiegen)
    • H4 – Bezirksklasse (aufgestiegen)
  • Die Meldung der Mannschaften erfolgt zum 01.07.2020.
  • Wir streben an die Berliner Meisterschaften der U13 weiblich/männlich, U16 männlich und U20 weiblich auszurichten.

Top 5: Veranstaltungen

  • Aktuell können wir auf Grund der Covid-19 Pandemie keine Veranstaltungen planen.
  • Wir gehen davon aus, dass stand heute ein Sommerfest und eine Vereinsfahrt nicht stattfinden können.
  • Ob wir ein Weihnachtsturnier planen können, ist aktuell noch nicht abzuschätzen.

Top 6: AG’s

  • Nachhaltigkeit – bisher keine Aktivität innerhalb dieser AG. Julia Schultz wird die Zugehörigen zeitnah kontaktieren.
  • Teamwear
    • Vorsitz der AG durch Mike Körner
    • Die AG hat sich gegen eine weitere Zusammenarbeit mit Macron entschieden.
    • Alternative arbeitet die AG an einer Kooperation mit Sport-Line. Dafür wird Sport-Line uns einen Online-Shop zur Verfügung stellen.
    • Aktuell wird innerhalb der AG noch überlegt mit welchem Ausstatter wir zusammenarbeiten wollen.
    • Erste Ideen zum Umfang einer Kollektion beinhalten einen Trainingsanzug, einen Hoodie und eine Mütze (Beanie).

Top 7: Vereinstrikot

  • Damit hat sich ebenfalls die AG Teamwear auseinander gesetzte. Bei Prüfung der zur Verfügung stehenden Angebote wurde durch die AG bestätigt, dass eine Bestellung über Anka bei Berücksichtigung des Preis-Leistungsverhältnisses am sinnvollsten erscheint.
  • Dieser Einschätzung schließen wir uns als Vorstand an.
  • Thomas Neudeck wird nun Anka bitten 2 Designs zu entwerfen. Innerhalb des Vorstandes werden wir uns dann für eins entscheiden.
  • Anka wird uns zum Preis von einem, 2 Trikot Sätze zur Verfügung stellen, die farblich voneinander abweichen werden. Das Design wird unabhängig von der Farbe identisch sein. Wir werden die männliche und weibliche Jugend daher in unterschiedlichen Farben ausstatten.
  • Die Erwachsenden Mannschaften wollen wir dann sukzessive Nachrüsten.

Top 8: Sonstiges

  • FSJ`ler
    • Wir bereits an die Mannschaftverantwortlichen kommuniziert, konnten wir einen FSJ’ler für die Saison 2020/21 gewinnen. Da dieser aber nicht aus Berlin kommt, bitten wir um die Unterstützung unserer Vereinsmitglieder bei der Suche nach einer Wohnung für ihn

Wir wünschen euch einen sportlichen Trainingsauftakt, trotz Beschränkungen.

Bleibt alle gesund.

Wie immer sind wir für Anregungen, Fragen und Wünsche für euch da.

Viele Grüße

Euer Vorstand

Liebe BVV-Mitglieder,

die Corona-Pandemie und die daraus folgenden staatlichen Maßnahmen halten die Welt in Atem. So ist auch seit mittlerweile mehr als sechs Wochen das Sporttreiben in unserem Verein nicht mehr erlaubt. Dies ist in der SARS-CoV-2-Eindämmungs­maßnahmenverordnung (§7) geregelt.

Diesen Schritt zur Eindämmung des Virus finden wir selbstredend sinnvoll. Nichts­destotrotz erschwert die Unvorhersehbarkeit über das weitere staatliche Vorgehen unsere Beratung über die nächsten Schritte und Planungen im Vorstand. Es sind uns keine verbindlichen Regelungen bekannt, wann wir wieder mit dem Vereinssport anfangen können. Vermutlich wird es eher nach den Sommerferien erst soweit sein. Die Unvorhersehbarkeit ist auch der Grund, weshalb wir uns bisher nicht an euch gewandt haben. Mit dieser Mail wollen wir hier die “Mauer des Schweigens” brechen und euch zum Hintergrund der Beitragszahlungen und weiteren Möglichkeiten des Sporttreibens informieren.

Beitragszahlung

Wenngleich der Trainings- und Spielbetrieb ruht, so wurden bspw. für die Saison 2019/20 vor kurzem die Start- und Meldegelder der der Wettkampfmannschaften an den VVB (Volleyball-Verband Berlin) beglichen. Auch haben unsere Trainer*innen und Traininingshelfer*innen für das erste Quartal 2020 ganz regulär ihre Aufwands­entschädigung erhalten. (Wie das für die Monate ab April aussieht, haben wir derzeit noch nicht geregelt. Aber auch für die Coronazeit wollen wir unseren Trainer*innen mindestens eine symbolische Entschädigung auszahlen.) Die FSJlerin unseres Ver­eins erhält weiterhin ihr monatliches Taschengeld. Auch Kontoführungsgebühren fallen an. Auch für die Zeit nach Corona werden weitere Ausgaben fällig sein: u.a. Lizenzgebühren für Pässe, Aus- und Fortbildungskosten für Trainer*innen/Schieds­richter*innen, Materialien, Trikots. Ferner werden die Beiträge an den VVB bis 2022 sukzessive deutlich erhöht, da dieser wiederum höhere Abgaben an den DVV (Deut­scher-Volleyball-Verband) entrichten muss. Auch wollen wir endlich ein Ver­eins­­trikot umsetzen, das auch mit höheren Kosten verbunden ist (Stand vor Corona).

Wie angedeutet haben wir auch weiterhin und auch in naher Zukunft Ausgaben zu tätigen. Diese fallen derzeit unwesentlich geringer aus, da wir keinen laufenden Training- und Spielbetrieb haben und somit Ausgaben für das Ersetzen von Ver­schleißsachen (Bälle, Netze, Trikots) wegfallen. Dennoch ermöglichen uns die auch weiterhin gezahlten Beiträge auch nach der Krise handlungsfähig zu bleiben. Sollte aufgrund der Krise die finanzielle Situation prekär sein (z.B. durch Kurzarbeit) so besteht für den Vorstand die Möglichkeit den Beitrag zu erlassen oder zu stunden (vgl. Punkt 5, Absatz 1 der Satzung). Hierfür wendet ihr euch bitte vertrauensvoll an unsere Kassenwartin Gabi Arenkens (gabi.arenkens@berliner-vv.de).

Sporttreiben

Wie bereits oben formuliert, können wir derzeit nicht absehen, wann es wieder möglich ein wird, den “normalen” Vereinssport (in der Halle) zu betreiben. Eine Übergangsregelung (siehe Webseite des DVV) wird derzeit von uns im Vorstand geprüft, erscheint aber noch mit hohen Hürden verbunden zu sein, weshalb wir weiterhin um Geduld bitten.

Ein digitales Training liegt in der Verantwortung der Trainer*innen. Sofern es ein solches Angebot gibt, begrüßen wir es ausdrücklich, können jedoch nur geringfügig Unterstützung bei Umsetzung einer solchen Ideen geben. Aufgrund der unterschiedlichen persönlichen und beruflichen Situationen unserer Trainer*innen sowie der Mannschaften wird es aber hier kein einheitliches Vorgehen geben können.

Nichtdestotrotz steht es euch frei, sich über den Volleyball im Allgemeinen auf dem Laufenden zu halten. Und, sofern es möglich/erlaubt ist, Volleyball im Grünen und/oder auf sandigen Boden zu spielen. Hierfür sei euch die Webseite des VVB (www.vvb-online.de) und des DVV (www.volleyball-verband.de) empfohlen. Weiterhin gibt es für die Jüngeren unter uns die Videoserien von ALBA Berlin “Alba macht Kita/Grundschule/Oberschule” (sogar mit einer Sondersendung zum Volleyball (Link)) und der BR Volleys “Move at home” (siehe youtube). Ansonsten kann auf diversen Blogs das Geschehen auch in Corona-Zeiten verfolgt werden.

Für die kommenden Wochen wünschen wir euch alles Gute und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen sowie der Möglichkeit des gemeinsamen Sporttreibens. Sobald wir zuverlässige Aussagen über die Ausübung des Vereinssports treffen können, melden wir uns bei euch.

Mit sportlichen Grüßen,

Martin Bücher (Erster Vorsitzender) im Namen des Vorstand des BVV

Für die Saison 2020/21 sucht der BVV wieder eine*n Freiwillige*n. Lest selbst, was euch erwartet!

Nach fast 46 Jahren als Trainer und Mitglied im Vereinsvorstand des Berliner Volleyballvereins Vorwärts ging am 6. März 2020 mit der Wahl eines neuen Vorsitzenden eine Ära zuende, die Ära Jochen Altmann. Er prägte in den Jahren seines Wirkens den Verein und führte ihn dahin, wo wir heute stehen: 6 Damenmannschaften, 4 Herrenmannschaften, alle Altersklassen in der Jugend weiblich wie männlich besetzt, einer der größten Volleyballvereine Berlins. Jochen stand immer als Ansprechpartner aller Mannschaften und einzelner Spieler zur Verfügung, kümmerte sich um Alles und Jeden. Wir hoffen, dass er uns noch lange mit seinen Erfahrungen und Ideen als Ehrenmitglied zur Seite stehen wird! DANKE Jochen für deine Empathie und dein Engagement! Und um mit seinen Worten zu enden: Vorwärts BVV!

Zum internationalen Weltfrauentag hatte Damen IV ein Heimspiel gegen Buchholz und VCRM. Leider war unser Trainer Nico schon seit einer Woche krank, so dass Martin Bücher unser Training teilweise übernommen hat und uns auch am Spieltag coachte.

Das 1. Spiel für uns ging gegen Buchholz. Der erste Satz lief ganz gut, wir hatten Spaß und haben trotz fehlendem Training eine solide Leistung gezeigt. So haben wir auch deutlich gegen 15 gewonnen. Als wäre ein unsichtbarer Schalter umgelegt worden fiel unsere Leistung im zweiten Satz rasant ab. Durch große Annahmeprobleme lagen wir am Anfang mit 8:0 hinten, der Rückstand zog sich durch den ganzen Satz. Somit unterlagen wir schlussendlich mit 17:25. Auch der dritte Satz lief ähnlich: wir bauten uns zwar anfangs einen kleinen Vorsprung auf, der wurde von Buchholz aber schnell zunichte gemacht. Ohne Konzentration, dafür mit viel Eigenfehlern haben wir 21:25 verloren. Auch im 4. Satz haben wir Buchholz die Führung überlassen. Ihre Motivation und unser Fehlen davon war deutlich spürbar, bis wir beim Spielstand von 19:23 noch einmal wach wurden und den Spieß umdrehen wollten. Mit Stimmung, Konzentration und Biss arbeiteten wir uns langsam an Buchholz ran und erspielten somit lange, spannende Ballwechsel. Leider reichte es trotzdem nicht für den Satzgewinn, so dass wir uns am Ende 27:29 geschlagen geben mussten.
Damit müssen wir leider die dritte Niederlage der Saison verkraften.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen VCRM, die wie wir gegen Buchholz verloren haben. Die Niederlage hat uns viel Energie gekostet, so dass wir ziemlich fertig in das zweiten Spiel starteten. Glücklicherweise konnten wir trotzdem gut Punkte machen, auch wenn alles nur schleppend voran ging und das Spiel mäßig interessant war. Den ersten Satz gewannen wir mit 25:18. Im zweiten Satz sind wir wieder schwach gestartet, sind aber im Laufe des Spiels reingekommen und konnten ihn mit 25:19 für uns entscheiden. Auch im dritten Satz sah alles etwas mühsam aus, trotzdem wollten wir so schnell wie möglich das Spiel beenden und nach Hause fahren. Mit einem Mü mehr Konzentration als in den vorherigen Sätzen und ein paar frischen Spielern gewannen wir 25:17 den dritten Satz und somit das zweite Spiel.

Alles in Allem war es ein stimmungs- und leistungstechnisch schlechter Spieltag für uns. Wir sind glücklich über die 3 Punkte, allerdings traurig über die 3 verlorenen und die gezeigte Leistung.
Umso motivierter sind wir aber, ordentlich zu trainieren und am nächsten Spieltag wieder volle Leistung zu zeigen!

Ein großes Dank der Mannschaft geht an Martin – sowohl für die Unterstützung im Training als auch am Spieltag!!

Ein Spielbericht von Bianca Schneider