Am 19.06.2022 trafen sich die jeweils besten drei Vertreter aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt in Berlin, um den Nordostdeutschenmeister in der u13 männlich auszuspielen. Der BVV hat sich als dritter der Berliner Meisterschaft qualifiziert und wurde durch Tom, Konstantin, Jakob, Mo, Anton und Bruno vertreten.

Am 21.05.2022 starten wir in den letzten Spieltag der Saison und den letzten Spieltag als Team!

Der Tag startete mit zwei 5er Gruppen.

BVV I setzte sich in der Gruppe mit 2:0 gegen SCC, RPB und SVP durch. Gegen TSC mussten sie sich in der Gruppe deutlich geschlagen geben.

BVV II setzte sich in der Gruppe gegen SCC, TM und die Füchse mit 2:0 durch. Gegen RPB mussten sie sich knapp geschlagen geben.

Nun hieß es im Halbfinale BVV I gegen RPB und BVV II gegen TSC.

BVV I kam gut in den ersten Satz konnte die Leistung souverän halten und gewann den ersten Satz recht deutlich. Nun hieß es durchhalten und der Kampf um das Finale war eröffnet, in einem zweiten, engeren Satz konnten sie sich am Ende durchsetzen. FINALE OHOHO!

BVV II konnte sich gegen TSC nicht durchsetzen. Sie haben sich tapfer geschlagen und alles versucht, aber der TSC war einfach stärker.

Nun hieß es für BVV II im Spiel um Platz drei gegen RPB noch mal alles rauszuholen. Im ersten Satz spielten sie fehlerfrei und entspannt auf und konnten den Satz gewinnen. Der zweite Satz ging dann verdient an den RPB. Also musste der dritte Satz entscheiden. Sie spielten gut mit, führten zwischendurch, aber bekamen zittrige Hände, was dann leider zur 13:15 Niederlage führte. Aber wir sind stolz auf euch: Tom, Mo, Max, Emil und Luca!

Jetzt konnte sich BVV I im Finale revanchieren für die Niederlage in der Gruppe. Der erste Satz lief gut an, gute Stimmung, gute Blocks und überzeugende Angriffe führten zu dem ersten Satzgewinn. Im zweiten Satz war der Kampfgeist bei beiden Mannschaften geweckt und es ging hin und her, am Ende haben sie die Nerven behalten und konnten den Satz mit 31:29 gewinnen. Pokalsieger 2022 sind Lukas, Jakob, Henrik und Julius. Super Jungs!!!

Wir sind stolz auf euch, auf eure Entwicklung und auf das schöne Ende was wir uns beschert haben! Alles gute für euren weiteren Weg wünschen wir euch!

Eure Trainerinnen Lina und Lora

hinten: Lina, Luca, Mo, Max und Emil

vorne: Miri, Julius, Jakob, Henrik, Lukas und Lora

Am 2.10. stand für die Mannschaft des BVV I der zweite Spieltag in der U14 auf dem Plan. Die anderen Teams an diesem Samstag waren der SCC II, TSV TM, Füchse, RPB III und RPB X (außer Konkurrenz) und damit wurde in zwei Dreiergruppen mit anschließenden Überkreuz- und Plazierungsspielen gespielt.

Unsere Gruppe wurde von RPB III und TSV TM ergänzt, welche auch gleich das erste Spiel gegeneinander bestritten, für uns hieß das, dass wir das Schiedsgericht stellen mussten.
Das erste eigene Spiel hatten wir im Anschluss gegen TSV TM. Die Jungs starteten sehr souverän und sicherten sich mit guten Angriffen den ersten Satz mit 25:15, wobei in jedem Satz bei 8:8 gestartet wurde. Der klar gewonnene erste Satz sorgte für einen leichten Konzentrationseinbruch im Zweiten, dennoch gewannen wir auch diesen letztlich mit 25:21.

Spiel zwei gegen den RPB III zeigte, in welch guter Verfassung die Jungs sind. Starke Aufschläge und ein solider Spielaufbau mit cleveren Angriffen sorgten für zwei sehr deutliche Satzgewinne (25:12 und 25:11). Dabei kam dank des eigenen guten Spiels eine tolle Stimmung und viel Spaß auf.

Wie auch ein den anderen Spielen bekam im Halbfinale gegen die Füchse jeder Spieler seine Chance auf dem Feld und alle wussten zu überzeugen. Viele Aufschlagasse in beiden Sätzen bescherten uns den Einzug ins Finale (25:12 und 25:19). Zwar kamen die Füchse im Zweiten Satz besser ins Spiel und bereiteten den Jungs zwischenzeitlich einige Schwierigkeiten, doch am Ende durften wir den Finaleinzug bejubeln.

Unser Gegner im Finale war der SCC. Doch die Jungs mussten gut gefrühstückt haben, denn wir waren in jeder Phase der Sätze in Front. Es entwickelte sich ein gut anzuschauendes Spiel mit tollen Ballwechseln, von denen wir die Mehrzahl für uns entschieden. Jeder Spieler bekam noch mal seine Einsatzzeiten, doch egal, wer auf dem Feld stand, der BVV überzeugte als ausgewogenes Team. Die Jungs machten ordentlich Stimmung und durften sich nach einem deutlichen ersten Satz (25:15) auch über den Gewinn des Zweiten freuen (25:21) und damit über den Spieltagssieg.

Was bleibt sind viele positive Erfahrungen und eventuell ein paar Dinge an denen im Training gefeilt werden kann.

Danke an Daniel, der uns Trainer vertreten hat und die Jungs gleich mal zum Sieg gecoacht hat. Wir sind stolz auf euch! Euer Trainerteam Lina und Lora

Jakob (C), Timo, Lukas, Henrik, Emil und Julius

Auch für die Saison 2021/22 sucht der BVV wieder einen jungen Menschen, der bei uns ein Freiwilligendienst machen möchte. Lest selbst, was euch erwartet!

Um 10 Uhr trafen sich 6 Mannschaften der LK2 in der Conrad-Blenkle-Straße beim RPB.

Am Sonntag, den 01.03.2020, startete die männliche u14 um 10 Uhr in der Sredzkistraße beim RPB. Nach der Auslosung, welche ergab, dass wir mit SCC 1 und TSC 2 in die Gruppenphase starteten bestand die andere Gruppe demnach aus RPB, TSC 1 und SCC 2.

Um 11 Uhr ging es dann endlich an den Ball, wir schiedsten das erste Spiel. Welches der SCC 1 klar für sich entschied. In unserem ersten Spiel, gegen TSC 2, starteten wir sehr verschlafen und lagen schnell mit 0:7 hinten. Durch viel Spaß am Spiel konnten wir diesen Rückstand aufholen und gingen zwischen durch auch mit 15:13 in Führung. Leider konnten wir diese Leistung nicht konstant halten und gaben den Satz mit 18:25 ab. Im zweiten Satz schafften wir es nicht an unsere vorherige Leistung anzuknüpfen und liefen von Beginn an hinterher. Fehlende Freude und der Spaß am Spiel blieben auf der Strecke. Am enden gaben wir diesen Satz mit 11:25 ab.

Nun hieß es im zweiten Spiel den SCC 1 zu ärgern. Auch in dieses Spiel starteten wir verschlafen. Von Beginn an liefen wir hinterher, taten uns schwer mutig Volleyball zu spielen und schenkten den ein oder anderen Punkt weg. Der Satz ging mit 25:16 an den SCC. Im zweiten Satz gelang uns über weitere strecken ein super Spiel und wir zwangen den Gegner früh Auszeiten zu nehmen. Schöne Angriffe mutige Ballwechsel und auch den ein oder anderen Block ließen uns kräftig gegenhalten. Am Ende hieß es 25:23 für SCC. Es war ein super Spiel!

Im dritten Spiel, welches um den 5 Platz ging, hieß es nochmal konzentrieren und den Sonntag mit einem Sieg beenden. So lief es auch von Beginn an gut und wir hatten den Gegner über weite Strecken unter Kontrolle. Schönes Volleyball mit Köpfen ließ nochmal zeigen, dass wir nicht um sonst hier waren. Am Ende siegten wir über SCC 2 mit 25:18 und 25:21. Super gemacht Jungs! Damit belegten wir, bei der U14 BM 2020 den 5. Platz.

Der RPB holte sich den Berliner Meistertitel, SCC 1 wurde zweiter, TSC 1 wurde dritter und TSC 2 vierter. Wir wünschen den Mannschaften bei der Nordostdeutschen Meisterschaft Viel Erfolg!

Es spielten: Benjamin Neitzke (C), Theo Tielemann, Sascha Knoll, Konrad Reiher, Louis Wagner, Samuel Wasna
(Tino Damaske konnte uns krankheitsbedingt leider nicht unterstützen, Gute Besserung)

Trainerteam: Lora Sauer, Co- Trainer Lina Sauer