Die U 13 Jugendspieler nahmen mit drei Teams am 2. Spieltag teil.

Am 19.06.2022 trafen sich die jeweils besten drei Vertreter aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt in Berlin, um den Nordostdeutschenmeister in der u13 männlich auszuspielen. Der BVV hat sich als dritter der Berliner Meisterschaft qualifiziert und wurde durch Tom, Konstantin, Jakob, Mo, Anton und Bruno vertreten.

Am 14.05.2022 wurde durch den Berliner Volleyballverein Vorwärts e.V. die U 13 weiblich in der Anton-Saefkow-Halle ausgetragen. An der Meisterschaft nahmen 8 Mannschaften teil. Diese wurde bereits durch den Jugendausschuss vor der Meisterschaft in zwei Gruppe aufgestellt.

In der Gruppe A spielten:
BBSC, RPB 1, TM 1 und Füchse

In der Gruppe B spielten:
RPB 3, MVC, BVV und TM 2

Das Trainingslager mit der männlichen Jugend vom 27. Juli bis zum 2. August 2019 war ganz neues Terrain für uns. Nachdem wir jahrelang nach Lubmin gefahren sind, konnten wir dieses Jahr dort keinen Platz ergattern und fanden mit Waren an der Müritz eine tolle Alternative. Aus unseren männlichen Trainingsgruppen nahmen 44 Kinder und Jugendliche teil sowie acht Trainer*innen – so viel wie noch nie!

Am 4. und 5. Mai trafen die besten zwölf männlichen Mannschaften der Jugendspielrunde zur Berliner Meisterschaft 2019 zusammen. Vertreten waren dabei folgende Mannschaften: BTSC I, SCC I, BVV I, BTSC II, VfK, RPB I, SVP, BVV II, SCC III, SCE, RPB II, SCC II. Nach einer feierlichen Eröffnung spielten die Mannschaften zunächst in drei 4er Vorrunden. In Gruppe A waren die Mannschaften SCE, SCC I, SVP und VfK vertreten. In Gruppe B spielten BVV II, SCC II, RPB I und BTSC I. Gruppe C bestand aus BTSC II, SCC III, RPB II und der ersten Mannschaft des Gastgeber BVV. In der Gruppe A setzte sich erwartungsgemäß der SCC I durch. Auch der VfK und der SVP konnten die Chancen auf ein Weiterkommen wahren, da sie die Plätze 2 und 3 belegten und somit im Viertelfinale standen. Der SCE musste sich mit dem vierten Platz zufrieden geben. In der Gruppe B trafen bereits zwei starke Mannschaften aufeinander: Der RPB I und der BTSC. Das Duell gewann der RPB I mit 2:0 (25:17, 27:25). Die Endplatzierung in der Vorrunde war dann wie folgt: RPB I, BTSC I, SCC II, BVV II. RPB I und BTSC I durften aus dieser Gruppe in das Viertelfinale einrücken. In Gruppe setzte sich erwartungsgemäß der BVV I durch, wobei er sich sehr schwer tat. Notgedrungen musste dann auch ein Satz an den BTSC II abgegeben werden, der als beste zweitplatzierte Mannschaft sich den Einzug ins Viertelfinale sicherte – ebenso wie RPB II als drittplatzierte Mannschaft. SCC III fand sich deutlich abgeschlagen auf dem vierten Platz in der Vorrundengruppe C wieder.

Am Sonntag wurden dann die Viertelfinals ausgelost. Aufgrund der Bestimmung, dass keine Vorrundenpaarungen zusammengelost werden durften, war die Spannung hoch, ob das auch beim ersten Mal gelingt. Es klappte gleich beim ersten Mal! Somit standen sich der BVV I und der SVP, der SCC I und die RPB II, der BTSC II und der BTSC I sowie die RPB I und der VfK gegenüber. Dabei konnten sich der BVV I, der SCC I, der BTSC I sowie die RPB I in 2:0 Sätzen durchsetzen. Das Halbfinale versprach dabei mehr Spannung, da hier der BVV I und der SCC I sowie der BTSC I und RPB I (wie bereits in der Vorrunde) aufeinander trafen. Der BVV I musste sich gegenüber dem SCC I geschlagen geben und hatte noch im kleinen Finale als Drittplatzierter eine Chance auf den Einzug zur Nordostdeutschen Meisterschaft. Wie bereits in der Vorrunde gewann die RPB I das Duell gegen den BTSC I – wenngleich erst knapp im Tie-Break. Zeitgleich gewann der BVV II das Überkreuzspiel um die Plätze 9 bis 12 gegen den SCC III und der SCC II knapp das Spiel gegen den SCE. Ebenso setzte sich der BTSC II und der SVP in den Überkreuzspielen um die Plätze 5 bis 8 durch. Somit standen zuletzt die Platzierungsspiele an. Der SCE setzte sich dabei gegen den SCC III in 2:0 (25:17, 27:25) und errang somit den 11. Platz. Der BVV II musste sich dem SCC II knapp geschlagen geben (1:2 (25:27, 25:18, 15:13)) und konnte sich am Ende über den 10. Platz freuen. Im Spiel um Platz 7 trafen der RPB II sowie der VfK aufeinander, die sich zum Gunsten von VfK trennten (2:0 (25:15, 25:14)). Das Spiel um Platz 5 (SVP gegen BTSC II) wurde erst im Tie-Break entschieden, wohingegen dieser deutlicher ausging, als mensch von den vorherigen Satzergebnissen hätte vermuten können. Der BTSC II gewann diesen. Im Spiel um Platz 3 trafen der BVV I und der BTSC I aufeinander. Das Spiel entschied der BTSC I im Tie-Break für sich (2:1 (25:17, 23:25, 15:6) und kann sich somit auf die Teilnahme an der Nordostdeutschen Meisterschaft freuen. Der RPB I gewann das Finale souverän mit 2:0 (25:16, 25:11) und konnte sich damit mit dem Meistertitel schmücken. Einen ausführlichen Spielplan mit allen Ergebnissen könnt ihr hier einsehen.

Letztendlich gebührt dem Dank für die tolle Ausrichter allen Eltern und Helfer*innen, die sich bei der Meisterschaft eingesetzt haben sowie vor und hinter den Kulissen zum Gelingen beigetragen haben. Ferner danke ich den Schiedsrichter*innen um den Einsatzleiter Martin Becker für ihren Einsatz! Ich denke, dass dies eine tolle Gelegenheit war Nachwuchsschiedsrichter auf weitere Schiedsrichtertätigkeiten vorzubereiten!

Nur noch wenige Tage und dann ist es so weit … Die Berliner Meisterschaft der Jahrgänge 2007 und jünger stehen an. Die Mädels unseres Vereins spielen beim TSV Rudow in der Kornradenstr. 2 in 12357 Berlin. Die Jungs sind mit zwei Mannschaften vertreten und richten die BM U13 männlich auch aus. Spielort ist die Sporthalle der Paul-und-Charlotte-Kiese-Schule (Erich-Kurz-Straße 6-10, 10319 Berlin). Über zahlreiche ZuschauerInnen freuen sich alle Kinder und deren TrainerInnen, die an diesem Wochenende unterwegs sind!

Weitere Infos zur Berliner Meisterschaft der U13 männlich findet ihr auch hier auf dieser Webseite: https://berliner-vv.de/bm-u13m/infos/. Interessierte HelferInnen können sich gerne bei Martin Bücher melden.

Bevor es für die Jungs der U13 und U14 in die Weihnachtspause geht, dürfen sie sich nochmal mit den Jungs anderer Vereine messen. Und wir dürfen für diese Wettkämpfe Gastgeber sein. Die U14 spielt am Samstag (8. Dezember); die U13 am Sonntag (9. Dezember). Hallenöffnung ist jeweils 10 Uhr (Spielbeginn ca. 10.45 Uhr). Der Spieltag wird bis ca. 15.30 Uhr andauern. Die Spieltage finden in der Lessinghalle (Franz-Mett-Str. 20) statt. Kommt zahlreich und unterstützt die männlichen Jugendmannschaften! Es wird auch ein reichhaltiges Büfett geboten mit Kuchen, Salaten, Kaffee, Brötchen, Crepês und vielem mehr. Wir freuen uns auf euer Kommen!

Für die jüngsten Sportler unserer Trainingsgruppe geht es dann in drei Mannschaften am 16. Dezember in den Wettkampf (U12). Die Spielorte werden in dieser Woche veröffentlicht.

Die ersten Spieltage in den männlichen Jugend sind bereits gespielt und in allen Altersklasse können die Jungs vom BVV tolle Ergebnisse vorweisen.

Das Team U18/U20 um das Trainergespann Jordan, Arno und Sarah mussten sich am ersten Spieltag am 23. September in der U20 nur dem Team vom BTSC geschlagen geben. Auch in der U18 holten sie am ersten und zweiten Spieltag sich die Silbermedaille. Hier mussten sich die Jungs nur dem VfK am 8. September und dem BTSC am 7. Oktober geschlagen geben. Es scheint der Beginn einer vielversprechenden Saison zu werden … Die nächsten Spieltage sind am 10.11. (U20) und am 8.12. (U18).

Auch das junge Team der U16 mit dem Trainerduo Adrian und Thessa hat mit dem ersten Platz in der LK2 den Aufstieg in die LK1 perfekt gemacht. Lediglich ein Satz gaben die Jungs am 22. September her, so dass nun am 11. November die Herausforderung in der LK1 ansteht. Es bleibt spannend …

Die jüngste Trainingsgruppe, die U12 bis U14 männlich, mit den Trainern Thessa und Martin, scheint auch nach den Sternen zu greifen. So konnte die U14 männlich in der LK1 sportlich verdient den dritten Platz erreichen ‒ aufgrund organisatorischen Schwierigkeiten des SCC und damit dem Zwangsabstieg der ersten Mannschaft vom Bundesliganachwuchs durften wir uns am Ende sogar über Platz zwei freuen. Ob dies auch nochmals am 10. November, den nächsten U14-Spieltag, gelingt?! Die U13 durfte bereits auch zwei Mal ran. Eine glanzvolle Leistung am ersten Spieltag bescherrte uns den Sieg in der LK2 – ohne Satzverlust. Am zweiten Spieltag in LK1 musste man sich leider den starken Mannschaften vom SCC, BTSC und RPB geschlagen geben. Die zu dem Spieltag nachgemeldete zweite Mannschaft schaffte auf Anhieb den dritten Platz in der LK2 ‒ mit immerhin neun Mannschaften ‒ und bewies in ihren Spielen Teamspirit und Einsatz! Auch die Jüngsten, unsere zwei Teams in der U12, durften sich bereits zwei Mal mit anderen Berliner Mannschaften messen. Dabei konnten am ersten Spieltag, am 29. September, beide Leistungsklassen (LK1 und LK3) gehalten werden. Leider konnte BVV I am letzten Spieltag (14.10.) nicht daran anknüpfen und fand sich am Ende enttäuscht auf dem zehnten Platz (von dreizehn Teams) wieder. Es fehlte die Cleverness. Dagegen bewiesen die Jungs vom BVV II, die durch glückliche Umstände in der LK2 antraten, einen tollen Einsatz und solides Spiel, so dass sie sich am Ende ‒ völlig verdient, aber komplett unerwartet ‒ auf dem zweiten Platz der LK2 wiederfanden.

Alles im allen also ein überzeugender Saisonstart für die männlichen Jugendmannschaften vom BVV, die nunmehr in ihrer zweiten Saison in allen Altersbereichen des Spielbetriebs unterwegs sind. Für die Konsolidierung der Jugendmannschaften brauchen wir mehr Unterstützung, so dass wir alle interessierten und sozialen Menschen aufrufen uns zu unterstützen (z.B. im Training und bei der Ausrichtung von Wettkämpfen ‒ Wir richten zum Beispiel die Berliner Meisterschaft U18m (26./27.1) und U13m (4./5.5) aus ‒; über (Sach-)Spenden für die alltägliche Trainingsarbeit aber auch für (Auswärts-)Turniere und Spieltage). Meldet euch hierfür bei Martin Bücher.