Am Sonntag, den 01.03.2020, startete die männliche u14 um 10 Uhr in der Sredzkistraße beim RPB. Nach der Auslosung, welche ergab, dass wir mit SCC 1 und TSC 2 in die Gruppenphase starteten bestand die andere Gruppe demnach aus RPB, TSC 1 und SCC 2.

Um 11 Uhr ging es dann endlich an den Ball, wir schiedsten das erste Spiel. Welches der SCC 1 klar für sich entschied. In unserem ersten Spiel, gegen TSC 2, starteten wir sehr verschlafen und lagen schnell mit 0:7 hinten. Durch viel Spaß am Spiel konnten wir diesen Rückstand aufholen und gingen zwischen durch auch mit 15:13 in Führung. Leider konnten wir diese Leistung nicht konstant halten und gaben den Satz mit 18:25 ab. Im zweiten Satz schafften wir es nicht an unsere vorherige Leistung anzuknüpfen und liefen von Beginn an hinterher. Fehlende Freude und der Spaß am Spiel blieben auf der Strecke. Am enden gaben wir diesen Satz mit 11:25 ab.

Nun hieß es im zweiten Spiel den SCC 1 zu ärgern. Auch in dieses Spiel starteten wir verschlafen. Von Beginn an liefen wir hinterher, taten uns schwer mutig Volleyball zu spielen und schenkten den ein oder anderen Punkt weg. Der Satz ging mit 25:16 an den SCC. Im zweiten Satz gelang uns über weitere strecken ein super Spiel und wir zwangen den Gegner früh Auszeiten zu nehmen. Schöne Angriffe mutige Ballwechsel und auch den ein oder anderen Block ließen uns kräftig gegenhalten. Am Ende hieß es 25:23 für SCC. Es war ein super Spiel!

Im dritten Spiel, welches um den 5 Platz ging, hieß es nochmal konzentrieren und den Sonntag mit einem Sieg beenden. So lief es auch von Beginn an gut und wir hatten den Gegner über weite Strecken unter Kontrolle. Schönes Volleyball mit Köpfen ließ nochmal zeigen, dass wir nicht um sonst hier waren. Am Ende siegten wir über SCC 2 mit 25:18 und 25:21. Super gemacht Jungs! Damit belegten wir, bei der U14 BM 2020 den 5. Platz.

Der RPB holte sich den Berliner Meistertitel, SCC 1 wurde zweiter, TSC 1 wurde dritter und TSC 2 vierter. Wir wünschen den Mannschaften bei der Nordostdeutschen Meisterschaft Viel Erfolg!

Es spielten: Benjamin Neitzke (C), Theo Tielemann, Sascha Knoll, Konrad Reiher, Louis Wagner, Samuel Wasna
(Tino Damaske konnte uns krankheitsbedingt leider nicht unterstützen, Gute Besserung)

Trainerteam: Lora Sauer, Co- Trainer Lina Sauer

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*