Wie auch bereits im letzten Jahr nutzten wir die letzte Woche der Sommerferien (12. bis 18. August), um uns im Seebad Lubmin am Greifswalder Bodden auf die neue Saison vorzubereiten. Neben 35 Kindern und Jugendlichen im Alter von 7 bis 19 Jahren waren auch acht TrainerInnen an Bord.  Wie auch 2017 fuhren wir gemeinsam mit Sportlerinnen und TrainerInnen des VCP dorthin.

Bestens gelaunt stiegen wir am Sonntagvormittag in den Bus von „Dr. Hermann“ in Richtung Schawi Sport und Jugendhotel. Gegen 13.30 Uhr angekommen, verstauten wir schnell unsere Sachen und begaben uns zum Mittagessen. Danach wurden noch die Zimmer eingerichtet, bevor es dann schon ins erste Training ging. Nunmehr bevölkerten mehr als 55 VolleyballerInnen den Sand, um mit Teamspiele (U12 bis U16), einem athletischen Grundprogramm (VCP) oder bereits einer Balleinheit (U18 bis U20) sich auf das Trainingslager einzustellen. Diesem großartigen Auftakt folgte das Abendessen und einem ersten individuellen Kennenlernen des Geländes und Zimmergenossen.

Am Montag startete dann der Tag ganz obligatorisch mit Morgenläufen, Schwimmen oder Warm-Up-Spiele je nach Trainingsgruppe. Daran schloss sich das Frühstück an. Darauf folgten eine Trainingseinheit am Vormittag und eine am Nachmittag in der Sporthalle, am Sand, auf den Beachfeldern an der Seebrücke oder auf der Schawi-Wiese bzw. dem Beachfeld vor dem Haus. Das gute Wetter – nahezu nur Sonne und angenehme Temperaturen – sorgten für eine insgesamt tolle Woche.

Aber auf dem Programm standen nicht nur die üblichen Dinge (Balltraining sowie koordinatives, konditionelles und kognitives Training)! Genauso versuchten wir TrainerInnen mit kleinen Events das Teamgefüge zu stärken bzw. neue Reize zu setzen. Daher starteten wir auch Geländespiele im angrenzenden Wald von Lubmin, brachten die Teams zum Reden und gemeinsamem Schaffen in Teamspielen wie das „Spinnennetz“ und die „Moorfahrt“, machten eine „Traumreise“ und übten psychologische Techniken zur Selbstregulation ein. Weiter schulten wir die U12 bis U14 im Regelwissen und dem Ausfüllen des Protokolls. Ein weiterer Höhepunkt war auch die „Zumba“-Einheit am Dienstag- bzw. Mittwochnachmittag. Mit Musik brachten wir unsere Körper in Schwung und probierten uns an den Steppbrettern aus.

Trotz der vollen Tage fanden die Kinder und Jugendliche (vereinsübergreifend) zwischendurch und nach dem Abendessen Zeit zum „Werwolf“-Spielen, Quatschen und Beachen. Auch am letzten Tag standen bereits vier Jugendliche um sechs Uhr auf dem Beachvolleyballfeld vor dem Haus um zu Beachen!

Bevor es jedoch am Samstagfrüh auch bereits wieder nach einer gefühlt sehr kurzen Woche nach Hause ging, stand noch das Abschlussturnier am Freitagvormittag und -nachmittag an. In gemischten Viererteams beteiligten sich 48 SpielerInnen und TrainerInnen am Turnier und führten die Woche noch zu einem schönen spielerischen Abschluss.

Nach einer Woche intensiven Zusammenlebens und -trainierens war die Trennung in Berlin umso schwieriger. Doch ein Wiedersehen findet ja in der Halle oder außerhalb auf jeden Fall statt. Ich bedanke mich bei allen Menschen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben und freue mich auf die nächsten Jahre mit euch!

Zum ersten mal möchten wir, der Berliner Volleyballverein Vorwärts, ein eigenes kleines Vorbereitungsturnier im beschaulichen Lichtenberg für die bevorstehende Saison 2018/19 ausrichten. Die Spielstärke sollte dabei etwa der Bezirksklasse entsprechen. Das Datum steht bereits schon fest: Sonntag, den 26.08.2018.

Alle weiteren Informationen könnt ihr hier entnehmen:

Ausschreibung-Vorbereitungsturnier-2018

Vom 29.06. bis 01.07.2018 fuhren einige Mitglieder des Berliner Volleyballvereins Vorwärts in die Europäische Jugenderholungs- und Begegnungsstätte am Werbellinsee.

Am Dienstag danach fand der Saisonabschluss des BVV statt.

Bilder zu beiden Veranstaltungen findet ihr in der Fotogalerie.

Unser Vorstandsmitglied Jan Sandig ist gerade für den Verein German Doctors (einer international tätigen Nichtregierungsorganisation) in Bangladesch.
Dort führt er seinen eigenen Blog und berichtet von seinen persönlichen Erfahrungen dort.
Lest doch einfach mal rein: www.doktorsandmann.de
Aktuell ist der Bericht der zweiten Woche erschienen. Und wie ihr anhand des Bildes seht: In Bangladesch kann man anscheinend auch Volleyball spielen.

Der Berliner Volleyballverein Vorwärts e.V. gratuliert dem A-Trainer Martin Bücher zur bestandenen Prüfung!

Auch dieses Jahr fahren wieder etliche Kinder (ca. 60) aus mehrheitlich Lichtenberger Grund- und Oberschulen nach Osterburg in die Sportschule Sachsen-Anhalt. Dies Mal vom 4. bis zum 8. Juni 2018. Dabei sind auch einige BVVler/innen. Ziel dieser Projektfahrt ist es den SchülerInnen den Volleyballsport näher zu bringen und sie perspektivisch für das Volleyballspielen zu motivieren. Sehr gerne auch beim BVV!

Mit dabei sind auch wieder vier bis fünf TrainerInnen. Da diese Projektfahrt bisher nicht aus Geldern vom Verein unterstützt wird, sind wir noch auf der Suche nach einigen Förderern, die uns finanziell unter die Arme greifen. Ziel sollte es sein, die TrainerInnen auch durch eine Aufwandsentschädigung für künftige Fahrten nach Osterburg zu gewinnen. Auch ist eine Aufwandsentschädigung eine Danksagung und Ehrung für das ehrenamtliche Engagement der TrainerInnen: Eine ganze Woche nahezu unentgeltlich Kindern den Volleyball näher bringen. Bisherige Gelder der Schulen werden mehrheitlich für Unterkunft, Verpflegung und Fahrtkosten der TrainerInnen genutzt.

Anvisiert sind ca. 150-200€ für eine Aufwandsentschädigung von ca. 50€ pro TrainerInnen (abhängig auch von den konkreten Unterbringungskosten). Gerne könnt ihr Geld auf das Vereinskonto überweisen (IBAN: DE91 1001 0010 0577 0231 05; Stichwort: Osterburg 2018). Für Rückfragen meldet euch bei Martin Bücher.

Beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia belegte Berlin den 3. Platz. Teil des Berliner Schulteams waren auch die beiden BVVler  Dimitri Til und Mathis Knedel, die in unser U16-Jugendmannschaft spielen.

Wir gratulieren den beiden zu einer Platzierung auf dem Podest bei Deutschlands größtem Schulwettbewerb Jugend trainiert für Olympia!

Mit der Werbewerkstatt Ludwig freuen wir uns einen verlässlichen Partner gefunden zu haben, der nun schon im zweiten Jahr in Folge unsere BVV-Logo-Shirts produziert hat. Somit wurde diese Jahrzehnte lange Tradition fortgesetzt und auch in diesem Jahr schmücken sich unsere Teams mit einem Logo-Shirt! Gerade ist das BVV-Logo-Shirt 2018 frisch aus der Werkstatt gekommen und schon in wenigen Tagen werden die T-Shirts auf die Teams verteilt. In unseren Augen ist es ein echter Hingucker (s. Foto)!

Wie auch schon im letzten Jahr hat der Berliner VV für seine Mitglieder, Fans und Freunde eine Vereinsfahrt in die Europäische Jugenderholungs- und Begegnungsstätte am Werbellinsee organisiert. Für die Fahrt stehen noch freie Plätze zu Verfügung! Alle Interessierten melden sich bitte per E-Mail bei Raik Weber.

Was? Vereinfahrt an den Werbellinsee

Wer? Alle Mitglieder, Fans und Freunde des Berliner VVs

Wann? 29.06.18 – 01.07.18

Wie teuer? Alle Preise gelten pro Übernachtung und sind inkl. VP und Bettwäsche: Bis 16 Jahre – 32€ / bis 27 Jahre (Schüler + Studenten) – 34€ / Erwachsene – 42€

Was für Angebote? Uns werden natürlich wieder Beachvolleyballplätze zur Verfügung stehen. Nach der sportlichen Anstrengung kann man sich natürlich im Werbelinsee abkühlen. Für weitere Informationen besucht einfach die Homepage der Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte am Werbellinsee.

(Foto: Vereinsfahrt an den Werbellinsee 2017)